15. Spieltag 1. Mannschaft vom 25.11.2018

TSV Langenbrücken – FC Huttenheim     2:0 (0:0)

Torschützen für den TSV:

46. Min. 1:0     Becker Lukas / Elfmeter
90. Min. 2:0     Oberle Marius

Startelf des TSV: Cina Enrico (TW) – Roser Christopher – Steimel Sven – Becker Lukas – Fabing Michael – Burzan Kai – Oberle Marius – Gummert Cedric – Worbis Marcel – Abdulmanaf Karrar – Duwald Lucas

Ersatzbank: Harbusch Jan – Kastner Simon (ab 46. Min. für Burzan Kai) – Kocatürk Baris – Tilly Simon (ab 40. Min. für Roser Christopher)

Gegen den FC Huttenheim wollte die Mannschaft des TSV am vergangenen Sonntag seine Erfolgsserie fortsetzen. Dies gelang durch einen hart erkämpften 2:0 Erfolg.

In den ersten 45 Minuten gab es so gut wie keine Torchancen auf beiden Seiten. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, aber unsere Jungs standen sehr konzentriert im Defensivbereich. Die einzig nennenswerte Aktion war die gelbe Karte von Cedric Gummert in der 45. Minute, die noch Folgen für den TSV haben sollte. Mit einem 0:0 ging es demnach in die Halbzeitpause.

Die Halbzeit zwei ging fulminant los. Nach einem Rückpass zum Huttenheimer Torwart ließ dieser Karrar Abdulmanaf ins Leere laufen. Als er aber auch noch Lucas Duwald veräppeln wollte, roch dieser den Braten und nahm dem Keeper den Ball ab. Die Folge war ein Foul an Lucas. Den dafür fälligen Strafstoß verwandelte unser Kapitän Lukas Becker souverän in der 46. Spielminute zum 1:0. In der 58. Minute wurde Cedric Gummert mit Gelb/Rot nach seinem zweiten Foul vom Platz geschickt. Nun ging es nur noch in eine Richtung. Der FC Huttenheim startete einen Angriff nach dem anderen in Richtung TSV-Tor. In dieser Phase hätte das Spiel durch ein Tor für Huttenheim durchaus kippen können. Aber unsere Jungs erarbeiteten sich quasi das Glück. Man kämpfte aufopferungsvoll um jeden Zentimeter auf dem Platz. Die Gäste scheiterten an der Latte, an unserem gut aufgelegten Torwart Enrico Cina oder an sich selbst. Und so kam es, dass auch Huttenheim kurz vor Schluss eine rote Karte sah. In der 90. Spielminute setzten die Jungs einen Konter von Lucas Duwald auf Marius Oberle. Dieser sprintete mit allerletzter Kraft auf den heraus stürmenden Torwart und verwandelte unter den Anfeuerungsrufen der Langenbrückener Fans zum 2:0 Endstand.

Genauso sieht’s aus, Jungs! Tolle Leistung!

14. Spieltag 1. Mannschaft vom 18.11.2018

VfB Bretten 2 – TSV Langenbrücken     2:2 (1:2)

Torschützen für den TSV:

42. Min. 1:1     Abdulmanaf Karrar
45. Min. 1:2     Dogan Enis

Startelf des TSV: Cina Enrico (TW) – Steimel Sven – Schanzenbach David – Becker Lukas – Fabing Michael – Berisha Engjell – Burzan Kai – Oberle Marius – Abdulmanaf Karrar – Worbis Marcel – Dogan Enis

Ersatzbank: Duwald Lucas (ab 84. Min. für Oberle) – Gummert Cedric (ab 30. Min. für Schanzenbach) – Güngör Muhammet Ahmet – Kocatürk Baris (ab 76. Min. für Fabing) – Roser Christopher (ab 46. Min. für Steimel) – Steiner Pascal (ETW)

Gegen den bis dato Tabellendritten aus Bretten konnte die Mannschaft des TSV einen Punkt nach Langenbrücken entführen.

Beim VfB Bretten 2 waren die Jungs die ersten 35 Minuten überhaupt nicht auf dem Platz. Die Folge war, wie schon so oft, ein frühes Gegentor in der 6. Spielminute zum 1:0 für Bretten. In dieser Phase hätte der Gastgeber durchaus höher führen müssen. Aber quasi mit der ersten Chance des TSV in der 42. Spielminute konnte Karrar Abdulmanaf nach einem Eckball per Kopf zum 1:1 ausgleichen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde der einzig gut gespielte Angriff von Engjell Berisha über Karrar Abdulmanaf auf Enis Dogan zum 1:2 für den TSV genutzt. Und so wurde der Spielstand zur Freude des TSV auf den Kopf gestellt und war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte erhöhte Bretten noch einmal den Druck. Nun war aber auch der TSV im Spiel und hatte gleich zwei riesen Konterchancen, die aber Enis Dogan leider nicht nutzen konnte. Und so kam es, dass der VfB Bretten 2 durch einen Eckball zum 2:2 ausglich. Als unser Kapitän Engjell Berisha wegen wiederholtem Foulspiel in der 78. Minute mit gelb-rot vom Platz geschickt wurde, folgte eine reine Abwehrschlacht. Diesen Punkt wollte man unbedingt mit nach Hause nehmen. Und dies gelang dem TSV auch mit etwas Glück, aber letzten Endes trotzdem verdient.

Die Mannschaft um Trainer Dirk Gummert empfängt am kommenden Sonntag um 14:45 Uhr in ihrem nächsten Heimspiel den FC Huttenheim. Das Spiel des FCH musste letzte Woche mangels Schiedsrichters abgesagt werden. Dieser steht derzeit mit 23 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz.

13. Spieltag 1. Mannschaft vom 11.11.2018

TSV Langenbrücken – FC Germ. Forst 2     5:2 (3:0)

Torschützen für den TSV:

03. Min. 1:0     Dogan Enis
27. Min. 2:0     Dogan Enis
32. Min. 3:0     Dogan Enis
80. Min. 4:2     Abdulmanaf Karrar
85. Min. 5:2     Worbis Marcel

Startelf des TSV: Cina Enrico (TW) – Steimel Sven – Schanzenbach David – Becker Lukas – Fabing Michael – Berisha Engjell – Oberle Marius – Gummert Cedric – Güngör Muhammet Ahmet – Dogan Enis – Abdulmanaf Karrar

Ersatzbank: Burzan Kai (ab 38. Min. für Berisha) – Duwald Lucas (ab 25. Min. für Abdulmanaf) – Heusermann Joakim (ab 65. Min. für Gummert) – Kocatürk Baris – Roser Christopher – Worbis Marcel (ab 25. Min. für Güngör) – Steiner Pascal (ETW)

Gegen den Tabellennachbarn aus Forst war ein Sieg am vergangenen Sonntag praktisch Pflicht. Dies gestaltete sich aber schwieriger als gedacht, denn vor allem die Leistung in der zweiten Halbzeit ließ zu wünschen übrig. Dennoch konnte sich die Mannschaft des TSV mit einem 5:2 Sieg am Ende durchsetzen.

In der ersten Halbzeit setzten die Jungs die Vorgaben von Trainer Dirk Gummert perfekt um. Die Folge war ein schnelles Tor durch Enis Dogan in der 3. Spielminute. Danach sollte die Führung so schnell wie möglich weiter ausgebaut werden. Dies gelang in der 27. Minute mit dem 2:0 erneut durch Enis Dogan nach einer perfekten Flanke von Cedric Gummert. Als der TSV durch ein Gewühl von Eigentor oder drittem Tor von Enis Dogan (der Schiedsrichter entschied auf zweites) mit 3:0 zur Halbzeit führte, dachte jeder, das Spiel wäre gelaufen.

In Hälfte zwei gaben die Jungs des TSV das Spiel völlig unnötig aus der Hand und die Gäste drängten auf den Anschlusstreffer, was ihnen fünf Minuten nach Wiederanpfiff auch gelang. Der TSV hatte keinen Zugriff mehr auf das Spiel und zu allem Überfluss konnte der FC Germ. Forst 2 in der 60. Minute das 3:2 erzielen. In dieser Phase war es nur unserem gut aufgelegten Torwart Enrico Cina und dem Unvermögen des Gegners zu verdanken, dass man nicht noch den Ausgleich kassierte. Durch das Anrennen von Forst gab es einige gute Konterchancen für den TSV, doch leider wurde ein reguläres Tor von Joakim Heusermann wegen Abseits abgepfiffen. Karrar Abdulmanaf konnte aber den zweiten Konter, der nicht ganz regelkonform war, zur 4:2 Führung nutzen. Und in den Schlussminuten verwandelte Marcel Worbis einen perfekt herausgespielten Konter zum 5:2 Endstand.

Jungs, das war eng – das nächste Mal bitte nicht so spannend machen!

Die Mannschaft um Trainer Dirk Gummert ist am kommenden Sonntag um 12:45 Uhr in ihrem nächsten Auswärtsspiel beim VfB Bretten 2 zu Gast. Der VfB konnte sein Spiel gegen den TSV Dürrenbüchig mit 1:4 gewinnen und steht derzeit mit 31 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz.

12. Spieltag 1. Mannschaft vom 04.11.2018

FC Olymp. Kirrlach 2 – TSV Langenbrücken     3:1 (1:0)

Torschützen für den TSV:

82. Min. 2:1     Dogan Enis

Startelf des TSV: Cina Enrico (TW) – Roser Christopher – Schanzenbach David – Burzan Kai – Fabing Michael – Heusermann Joakim – Berisha Engjell – Steimel Sven – Gummert Cedric – Kocatürk Baris – Dogan Enis

Ersatzbank: Becker Lukas (ab 51. Min. für Gummert) – Güngör Muhammet-Ahmet (ab 74. Min. für Kocatürk) – Oberle Marius (ab 46. Min. für Roser) – Tilly Simon (ab 58. Min. für Fabing) – Worbis Marcel

Beim FC Olymp. Kirrlach 2 schlug sich die Mannschaft des TSV besser als erwartet. Trotz einer 3:1 Niederlage machte man dem Tabellenführer das Leben schwer.

Die Olympianer legten gleich mächtig los und gingen bereits in der 4. Minute mit 0:1 in Führung. Das ging ja gut los beim Tabellenführer …. Dieser war zwar die spielbestimmende Mannschaft, aber die Jungs des TSV besannen sich auf ihre Stärken und konnten gut dagegen halten. Die größte Chance für den TSV hatte Cedric Gummert auf dem Fuß. Mit dieser knappen Führung für den Gegner ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte annähernd das gleiche Bild: Für den TSV war hier durchaus was drin, denn beim Tabellenführer lief nicht alles rund. Allerdings musste man in der 60. Minute durch einen Abwehrfehler das 2:0 hinnehmen. Als Enis Dogan in der 82. Spielminute den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen konnte, warf der TSV alles nach vorne. Der Einsatz sollte aber nicht belohnt werden, denn der Gastgeber traf in der Nachspielzeit noch zum 3:1 Endstand.

Die Mannschaft um Trainer Dirk Gummert empfängt am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in ihrem nächsten Heimspiel den FC Germ. Forst 2. Die Germanen konnten ihr Spiel gegen den TSV Dürrenbüchig mit 2:1 gewinnen und stehen derzeit mit 8 Punkten auf dem 13. Tabellenplat

11. Spieltag 1. Mannschaft vom 27.10.2018

TSV Langenbrücken – VfR Kronau 2     3:3 (1:3)

Torschützen für den TSV:

37. Min. 1:3     Burzan Kai
53. Min. 2:3     Dogan Enis
86. Min. 3:3     Gummert Cedric

Startelf des TSV: Steiner Pascal (TW) – Roser Christopher – Schanzenbach David – Becker Lukas – Fabing Michael – Burzan Kai – Berisha Engjell – Steimel Sven – Duwald Lucas – Dogan Enis – Abdulmanaf Karrar

Ersatzbank: Cetintas Hasan (ab 75. Min. für Roser) – Gummert Cedric (ab 62. Min. für Berisha) – Güngör Muhammet Ahmet – Kastner Simon (ab 70. Min. für Duwald) – Kocatürk Baris

Im Derby gegen den VfR Kronau 2 zeigte die Mannschaft des TSV zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Trotz einer schlechten ersten Halbzeit und einem 0:3 Rückstand gelang der Mannschaft durch eine starke zweite Halbzeit der Ausgleich zum 3:3.

Der VfR Kronau 2 dominierte das Spiel in der ersten Halbzeit und ging mit dem ersten Torschuss in der 15. Minute mit 0:1 in Führung. Das 0:2 folgte in der 28. Minute aus einer leicht verdächtigen Abseitsposition. Als man in der 35. Minute dann auch noch das 0:3 durch einen Foulelfmeter hinnehmen musste, war die TSV-Klatsche eigentlich schon vorprogrammiert. In dieser Phase war es nur unserem gut aufgelegten Torwart Pascal Steiner zu verdanken, dass man nicht noch höher in Rückstand lag. Die größte Möglichkeit für den TSV war in der 37. Spielminute, als Kai Burzan nach einem Eckball mit dem Fuß so verlängern konnte, dass dieser ins lange Eck zum 1:3 Halbzeitstand fiel.

Die Halbzeitansprache von Trainer Dirk Gummert musste gefruchtet haben, denn die Jungs kamen wie verwandelt aus der Kabine. Das Spiel nahm nun von Seiten des TSV Fahrt auf und endlich entstand Derby-Charakter. Als Enis Dogan in der 53. Minute zum 2:3 verkürzte, merkte jeder, hier war noch was drin. Und so sollte es dann auch kommen. Nach einem abgewehrten Schuss von Engjell Berisha konnte der Ex-Kronauer Cedric Gummert den verdienten Ausgleich zum 3:3 Endstand in der 86. Spielminute erzielen.

Die Mannschaft um Trainer Dirk Gummert ist am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in ihrem nächsten Auswärtsspiel beim FC Olymp. Kirrlach 2 zu Gast. Die Olympianer konnten ihr Spiel gegen den TSV Dürrenbüchig mit 0:1 gewinnen und stehen derzeit mit 29 Punkten als Tabellenführer an der Spitze der Kreisklasse B.

10. Spieltag 1. Mannschaft vom 21.10.2018

FV Hambrücken 2 – TSV Langenbrücken     3:1 (0:0)

Torschützen für den TSV:

90. Min. 3:1     Dogan Enis

Startelf des TSV: Cina Enrico (TW) – Steimel Sven – Becker Lukas – Schanzenbach David – Harbusch Jan – Abu-Nayla Alhussein – Berisha Engjell – Güngör Muhammet Ahmet – Dogan Enis – Duwald Lucas – Worbis Marcel

Ersatzbank: Fabing Michael – Gummert Cedric – Heusermann Joakim – Roser Christopher – Steiner Pascal (ETW)

Am vergangenen Sonntag spielte die Mannschaft des TSV beim FV Hambrücken 2. Aber trotz einiger Chancen musste man sich am Ende mit 3:1 geschlagen geben.

Die Partie begann vielversprechend. Der TSV hatte das Spiel im Griff und erzielte auch das erste Tor, das vom Schiedsrichter fälschlicherweise wegen Abseits abgepfiffen wurde. Bereits nach 16 Minuten verletzte sich unser Kapitän Alhussein Abu-Nayla und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Trotz dieser Umstände hatte man die klareren Chancen bis zur Halbzeit. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Da vom Gastgeber so gut wie nichts zu sehen war, wechselten diese gleich drei Mal nach der Halbzeitpause. Und prompt gingen die Hambrückener mit ihrem ersten Torschuss in der 47. Minute mit 1:0 in Führung. Anschließend hatte Enis Dogan die größte Möglichkeit, scheiterte aber am Pfosten. Marcel Worbis gelang es auch zwei Mal nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Und so kam es, wie es kommen musste … Ein Freistoß des Gegners wurde in der 72. Minute direkt zur 2:0 Führung verwandelt. Danach spielte der TSV offener und kassierte drei Minuten vor Schluss noch das 3:0. Enis Dogan verkürzte in der Schlussminute mit einem Fernschuss auf 3:1. Dies war auch gleichzeitig der Endstand.

Die Mannschaft um Trainer Dirk Gummert empfängt bereits am kommenden Samstag um 15:00 Uhr in ihrem nächsten Heimspiel den VfR Kronau 2. Der VfR konnte sein Spiel gegen den TSV Dürrenbüchig mit 6:3 gewinnen und steht derzeit mit 12 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz.

9. Spieltag 1. Mannschaft vom 14.10.2018

TSV Langenbrücken – FVgg Neudorf 2     2:0 (1:0)

Torschützen für den TSV:

23. Min. 1:0     Dogan Enis     /     Elfmeter
87. Min. 2:0     Schanzenbach David

Startelf des TSV: Cina Enrico (TW) – Steimel Sven – Burzan Kai – Becker Lukas – Schanzenbach David – Berisha Engjell – Abu-Nayla Alhussein – Worbis Marcel – Abdulmanaf Karrar – Duwald Lucas – Dogan Enis

Ersatzbank: Cetintas Hasan – Güngör Muhammet Ahmet – Kastner Simon – Kocatürk Baris

Gegen die FVgg Neudorf 2, die mit einem Punkt nach Langenbrücken gereist waren, musste für die Mannschaft des TSV unbedingt ein Sieg her. Es war zwar kein schöner, aber letztendlich ein verdienter Sieg, denn oft spielte man gut und stand am Ende mit leeren Händen da.

Den Druck merkte man unserer Mannschaft an. Es wurde sehr nervös agiert. Ja keinen Fehler machen und in Rückstand geraten. Obwohl Trainer Dirk Gummert eine sehr offensive Mannschaft auf den Platz schickte, gab es so gut wie keine Torchancen in der ersten Halbzeit. Nur in der 23. Spielminute, als Enis Dogan im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte der Gefaulte selbst den Strafstoß souverän zum 1:0. Wer nun dachte, unsere Jungs würden ab jetzt befreiter aufspielen, hatte sich getäuscht. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte hatte die FVgg Neudorf 2 einige gute Freistoßsituationen, die zum Glück aber nie richtig gefährlich wurden. Danach erspielte sich der TSV einige gute Chancen, konnten aber von Karrar Abdulmanaf und Enis Dogan nicht genutzt werden. Und so dauerte es bis zur 87. Spielminute, ehe Lucas Duwald über einen schnellen Konter zu David Schanzenbach querlegte und dieser zum 2:0 Endstand verwandelte.

Die Mannschaft um Trainer Dirk Gummert ist am kommenden Sonntag um 13:15 Uhr in ihrem nächsten Auswärtsspiel beim FV Hambrücken 2 zu Gast. Der FCH verlor sein Spiel gegen den TSV Dürrenbüchig mit 2:0 und steht derzeit mit 11 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz.

8. Spieltag 1. Mannschaft vom 07.10.2018

TSV Oberöwisheim – TSV Langenbrücken     1:0 (0:0)

Startelf des TSV: Cina Enrico (TW) – Steimel Sven – Burzan Kai – Becker Lukas – Tilly Simon – Keskin Ömer – Abu-Nayla Alhussein – Berisha Engjell – Heusermann Joakim – Abdulmanaf Karrar – Duwald Lucas

Ersatzbank: Cetintas Hasan (ab 90. Min. für Heusermann) – Güngör Muhammet Ahmet (ab 70. Min. für Keskin) – Harbusch Jan (ab 78. Min. für Tilly) – Steiner Pascal (ETW)

Gegen den TSV Oberöwisheim kassierte die Mannschaft des TSV Langenbrücken auf einem unterirdischen Platz eine weitere vermeidbare Niederlage und verpasste es dadurch, sich selbst zu belohnen. Ein Remis gegen den Tabellenvierten wäre durchaus verdient gewesen.

Die Hausherren legten gleich mächtig los, aber der TSV Langenbrücken nahm den Kampf an und stand nah beim Mann. Nach einer Viertelstunde wurde es auf Seiten des Gastgebers immer lauter, da die langen Bälle und Abschlüsse nicht von Erfolg gekrönt waren. Hundertprozentige Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Die Halbzeitansprache war klar und positiv: Genauso weitermachen! Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit immer lauter und hitziger, sowohl durch die heimischen Zuschauer wie auch die Spieler auf dem Platz. In der 65. Minute entschied der Unparteiische nach einer Abwehr mit „Handspiel“ auf Elfmeter, den der TSV Oberöwisheim sicher verwandelte. Sollte es das gewesen sein? Genau drei Minuten später wurde der Elfmeterschütze mit der roten Karte wegen Unsportlichkeit des Feldes verwiesen. Aber auch mit einem Mann mehr tat man sich im Spiel nach vorne schwer. Die Minuten verstrichen und am Ende verlor man knapp und unverdient mit 1:0.

Fazit: Enrico Cina machte bei seinem Debüt als Torwart des TSV eine sehr gute Figur – der TSV ist als Mannschaft aufgetreten und zeigte absoluten Einsatzwillen – die Mannschaft ließ sich vom Gebrüll des Gegners und der Zuschauer größtenteils nicht aufstacheln.
Jungs, so eine Leistung gegen vermeintlich schlechtere Gegner und die Punkte sind unsere!

Die Mannschaft um Trainer Dirk Gummert empfängt am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr in ihrem nächsten Heimspiel die FVgg Neudorf 2. Die FVgg verlor ihr Spiel gegen den TSV Dürrenbüchig mit 0:3 und steht derzeit mit 1 Punkt auf dem vorletzten Tabellenplatz.

7. Spieltag 1. Mannschaft vom 28.09.2018

TSV Langenbrücken – SV Kickers Büchig 2     1:3 (0:1)

Torschützen für den TSV:

63. Min. 1:1     Duwald Lucas

Startelf des TSV: Steiner Pascal (TW) – Steimel Sven – Burzan Kai – Becker Lukas – Tilly Simon – Abu-Nayla Alhussein – Berisha Engjell – Keskin Ömer – Abdulmanaf Karrar – Duwald Lucas – Worbis Marcel

Ersatzbank: Cetintas Hasan – Gummert Cedric (ab 66. Min für Tilly) – Kocatürk Baris – Putrino Nunzio – Cina Enrico (ETW)

Nach der desolaten Leistung beim TuS Mingolsheim 2 konnte man davon ausgehen, dass es gegen den SV Kickers Büchig 2 wohl auch keine Punkte geben würde. Aber wie schon so oft zeigte die Mannschaft des TSV gegen starke Gegner ein ganz anderes Gesicht, leider nicht bis zum Ende.

Am Freitagabend spielte der TSV von Anfang an mit und hatte durch Lucas Duwald auch die ersten Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte der  Gast aus Büchig das 0:1, als unsere Mannschaft wegen eines vermeintlichen Fouls an uns im Mittelfeld immer noch diskutierte.

In der zweiten Hälfte erhöhte der TSV den Druck und als Karrar Abdulmanaf nur noch durch eine Notbremse gestoppt werden konnte, erhielt der Büchiger Spieler die rote Karte. In dieser Phase erspielte man sich einige Chancen, und Lucas Duwald konnte in der 63. Spielminute den 1:1 Ausgleich erzielen. Wie man danach dieses Spiel noch aus der Hand geben konnte, war unglaublich. Eine Unachtsamkeit im Mittelfeld als die Positionen nicht gehalten wurden, reichte aus, dass der SV Büchig 2 wieder mit 1:2 in Führung ging. Nun versuchte man es mit der Brechstange. Die Folge war ein Freistoß, der nicht richtig geklärt wurde und dem Gegner in der 90. Minute den 1:3 Endstand bescherte.

Die Mannschaft um Trainer Dirk Gummert ist am kommenden Jahrmarkt-Sonntag um 15:00 Uhr in ihrem nächsten Auswärtsspiel beim TSV Oberöwisheim zu Gast. Der TSV konnte sein Spiel gegen den TSV Dürrenbüchig mit 0:3 gewinnen und liegt derzeit mit 13 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz.

6. Spieltag 1. Mannschaft vom 21.09.2018

TuS Mingolsheim 2 – TSV Langenbrücken     1:0 (1:0)

Startelf des TSV: Korn Tobias (TW) – Fabing Michael – Steimel Sven – Becker Lukas – Harbusch Jan – Burzan Kai – Abu-Nayla Alhussein – Berisha Engjell – Keskin Ömer – Dogan Enis – Worbis Marcel

Ersatzbank: Abdulmanaf Karrar (ab 33. Min. für Dogan) – Duwald Lucas (ab 78. Min. für Abu-Nayla) – Gummert Cedric – Heusermann Joakim (ab 36. Min. für Berisha) – Kastner Simon (ab 33. Min. für Keskin)

Wie im letzten Jahr verlor die Mannschaft des TSV das Spiel am Freitagabend gegen den Ortsnachbarn aus Mingolsheim mit einem frühen 1:0. Einziger Unterschied: Letztes Jahr war die Niederlage unglücklich und unverdient. Am Freitag verlor man verdient, denn man hatte im gesamten Spiel genau eine Chance zum Ausgleich. Ersatztorwart Tobias Korn konnte dagegen noch weitere Möglichkeiten des TuS zu einer noch höheren Führung vereiteln.

Jungs, mit dieser Einstellung werden wir es sehr schwer haben!

Die Mannschaft um Trainer Dirk Gummert empfängt nochmals bereits am kommenden Freitag um 19:30 Uhr in ihrem nächsten Heimspiel den SV Kickers Büchig 2. Die Kickers konnten ihr Spiel gegen den Dürrenbüchig mit 2:0 gewinnen und stehen derzeit mit 9 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz.