Gute Stimmung beim Kraichgaupokalturnen in Graben-Neudorf

Am Sonntag, den 17. März fand in der Pestalozzihalle in Graben-Neudorf das wieder einmal von der Turngemeinschaft Kraichgau veranstaltete gau-offene Kraichgaupokalturnen statt, an dem wir mit 14 Mädchen unserer Turnabteilung teilnahmen.
Bei diesem Wettkampf werden Kürübungen geturnt. Eine weitere Besonderheit ist, dass jedes Gerät extra gewertet und kein Gesamtergebnis berechnet wird – an jedem Gerät gewinnt die Turnerin mit der jeweils höchsten Wertung einen Pokal. Es war auch diesmal wieder ein spannender und schöner Wettkampf mit zum Teil hochkarätigen Elementen und tollen Leistungen, die von den vielen anwesenden, begeisterten Zuschauern mit viel Applaus quittiert wurden.
Wir starteten erstmals in zwei Leistungsklassen. Im 1. Durchgang waren die Turnerinnen der LK4 dran. Für unseren Verein waren Katharina, Leonie, Yara, Sophie, Franziska, Fabienne, Lilly, Nele, Antonia und Alexandra in der Altersklasse 13+ dabei. Bei den Jüngeren starteten Finia und Mia. Die meisten turnten zwei oder drei Geräte, Katharina und Sophie sogar alle vier.
Den größten Erfolg konnten wir am Stufenbarren verzeichnen: Sophie, erst seit November in unserem Verein, konnte gleich einen großen Erfolg für uns erturnen! Sie erzielte nach einer schönen Übung mit 12,1 Punkten die höchste Wertung und gewann den Pokal an diesem Gerät! Auch Katharina gelang mit 11,85 und dem 3. Platz der Sprung aufs Podest. Weitere Podestplätze blieben uns in diesem Jahr leider verwehrt. Die Konkurrenz war durch Teilnahme vieler guter Vereine von außerhalb des Turngaues – unter anderem der Kunstturnregion Karlsruhe, DJK Hockenheim, TSV Weingarten, TV Knielingen, TG Eggenstein – sehr groß. Trotzdem war es für unsere Mädels eine wunderbare Gelegenheit, bei den vielen tollen Leistungen zuzuschauen, sich Anregungen zu holen und außerdem ihre Übungen für die in Kürze beginnende Gauliga zu testen.
Besonders erwähnenswert ist die erstmalige Teilnahme von Alicia und Helen in der höheren Leistungsklasse LK3, die dann im 2. Durchgang stattfand. Sie starteten in der jüngeren Altersklasse bis 16 Jahre (wobei da erstaunlicherweise die Konkurrenz größer war als bei den Älteren!). Sie turnten an den Geräten Boden, Sprung und Balken und konnten vor allem am Balken eine saubere und sichere Übung ohne Sturz präsentieren – und das mit zum Teil neuen und schwierigeren Elementen. In dem hochkarätigen Teilnehmerfeld konnten sie jedenfalls schon sehr gut mithalten, auch wenn noch keine Platzierung im vordersten Bereich drin war. Aber bestimmt dann im nächsten Jahr…  😉
Hier noch ein paar weitere Ergebnisse:
LK 4 (13+):
Sprung:  10. Katharina, 11. Sophie
Stufenbarren:  9. Lilly, 11. Alexandra, 20. Nele
Balken:  16. Alexandra, 18. Katharina, 19. Franziska
Boden:  16. Fabienne, 18. Sophie
LK 4 (-12 J.):
Stufenbarren:  8. Finia
Balken:  10. Mia
LK 3 (-16 J):
Sprung:  13. Alicia, 18. Helen
Balken:  11. Alicia, 13. Helen
Boden:  14. Alicia, 16. Helen
Insgesamt war es ein langer, aber schöner Wettkampftag.
Danke an Sandra, die uns als Kampfrichterin beim Sprung unterstützt hat.
(B.S.)

Gaukinderturnfest 2017

TSV Langenbrücken mit 18 Medaillen erfolgreichster Verein beim AOK Gaukinder/-jugendturnfest

8x Gold, 4x Silber, 6x Bronze – damit führt der TSV Langenbrücken die Medaillenstatistik beim diesjährigen Gaukinderturnfest an. Dieses hatte am Sonntag, den 9. Juli mit der Waldseehalle in Forst – einschließlich dem tollen Außengelände, wo die leichtathletischen Disziplinen und das Rahmenprogramm stattfanden – ein schönes Ambiente. Der ausrichtende Verein TV Forst gab sich viel Mühe, den Wettkampftag für alle möglichst angenehm zu gestalten – zum Beispiel durch eine wirklich gute Verpflegung zu moderaten Preisen!

An der Veranstaltung nahmen ca. 400 Kinder und Jugendliche von fünf bis siebzehn Jahren teil. Bei hochsommerlichem Wetter maßen sich die Teilnehmer im Gerätturn-Vierkampf, Leichtathletik-Dreikampf oder gemischten Vierkampf aus Turnen und Leichtathletik. Als Rahmenprogramm wurden wie immer TuJu-Rallye, TuJu-Challenge, verschiedene Angebote der AOK, sowie Turnspiele wie Faustball und Indiaca angeboten.

Zusätzlich gab es Tischtennisplatten und ein Bungee-Trampolin, vor dem sich riesige Schlangen bildeten, da der Andrang so groß war. So gab es – gemeinsam mit der guten Verpflegung – ein abwechslungsreiches Angebot, um die zum Teil lange Wartezeit bis zur Siegerehrung zu überbrücken.

Für viele unserer zahlreichen Mädchen und Jungs der Gruppen von Birgit Schmidt und Bernd Willhauck/Dietmar Schmitt hatte sich das Warten am Ende gelohnt und sie nahmen freudestrahlend ihre Urkunden und Medaillen in Empfang!

Hier die Platzierungen:
AK 14-17 Gemischter 4-Kampf (W)
1. Denise Just
3. Anika Pösl
AK 14-17 Geräte-4-Kampf (W)
3. Alicia Krug
5. Linda Müller
6. Leonie Janzer
7. Yara Schmitt
AK 12/13 Gemischter 4-Kampf (W)
1. Helen Just
AK 10/11 Gemischter 4-Kampf (W)
1. Lilly Hirst
4. Finia Urbanski
AK 10/11 Geräte-4-Kampf (W)
4. Fabienne Honeck
29. Nina Schleyer
AK 8/9 Gemischter 4-Kampf (W)
3. Mia Weinhold
6. Meliyah Pedde
7. Alicia Bartilla
10. Isabell Bönnen
12. Leana Lang
AK 6/7 Gemischter 4-Kampf (W)
1. Theresa Hostadt
3. Lorena Nies
11. Josepha Willhauck
12. Miriam Becker
13. Carlina Langhardt
AK 14-17 Gemischter 5-Kampf (M)
1. Jakob Huber
AK 14-17 Geräte-4-Kampf Leistungsklasse (M)
1. Jan Schick
2. Kevin Schmidt
5. Noah Wippel
AK 12/13 Gemischter 5-Kampf (M)
1. Jonathan Königstein
2. Johannes Braun
3. Jonathan Kühnel
AK 12/13 Geräte-4-Kampf (M)
5. Moritz Bell
6. Julian Müller
AK 12/13 Geräte-4-Kampf Leistungsklasse (M)
2. Matteo Baumgartner
3. Martin Amann
AK 10/11 Geräte-4-Kampf (M)
12. Liam Hirst
AK 8/9 Gemischter 4-Kampf (M)
2. David Huber
AK 8/9 Geräte-4-Kampf (M)
1. Valentin Ivanets
Die Turnabteilung gratuliert allen Turnerinnen und Turnern zu ihren Erfolgen!
(B.S.)

Gauliga 2017 – Mädchen holen Titel

Mädchen holen Titel in der Gauliga 2017

Es ist vollbracht – und das Unglaubliche gelungen: Unsere Mädchen konnten ihren Vorsprung aus der Vorrunde halten und sich in einem spannenden
Liga-Finale am 1. Juli in Odenheim knapp gegen den heimischen TV Odenheim durchsetzen! Sie holten sich nicht nur den Tagessieg, sondern daraus folgend auch den Gesamtsieg in der Gauliga B.
Von den elf Mannschaften traten zehn an diesem Termin noch einmal gegeneinander an (eine verzichtete auf die Teilnahme), bis zu fünf Mädels durften pro Gerät turnen. Pro Mannschaft dürfen 8 Mädchen starten, wir konnten glücklicherweise in voller Besetzung antreten. In der Mannschaft turnten an diesem Tag: Katharina Müller, Helen Schmeiser, Denise Just, L
inda Müller, Malin Röckle, Alicia Krug, Anna-Maria Hagen und Helen Just.
An diesem Tag nicht dabei, aber trotzdem zur Mannschaft gehörig: Lea Schäfer und Anika Pösl. Zum Wettkampfverlauf: Da wir mit Odenheim zusammen in der Riege waren, hatte man den unmittelbaren Vergleich und konnte schon ein bisschen die Chancen einschätzen. Das erste Gerät war diesmal der Sprung, wo es ziemlich ausgeglichen schien. Beide Mannschaften zeigten schöne Überschläge. Hier konnten wir einen kleinen Vorsprung von 0,6 Punkten erzielen. Die höchste Wertung erhielt Alicia mit 12,1 Punkten, zweitbeste von uns war Katharina mit 11,55.
Dann kam der Stufenbarren – für uns immer ein sehr gutes Gerät. Auch diesmal zeigten alle Mädels schöne Übungen. Beste war wieder Alicia mit 12,3 Punkten, Linda und Denise folgen mit 12,1 und 12,0. Jedoch waren die
Odenheimer Mädchen hier noch besser und konnten den am Sprung erzielten kleinen Vorsprung bis auf 0,1 (!) fast völlig aufholen.
Danach kam der Balken dran – wie immer unser „Zitter-Gerät“! Als gleich in den ersten drei Übungen Fehler passierten, sahen wir „unsere Felle schon davon schwimmen“, und auch die letzten beiden Übungen blieben nicht
ganz fehlerfrei. Immerhin gab es nur zwei Stürze, jedoch einige kleinere Fehler und Wackler. Insofern waren auch die Wertungen nur mäßig. Alicia erzielte abermals die höchste mit 11,05 Punkten, alle anderen blieben im einstelligen Bereich. Nach uns kam Odenheim dran. Auch bei ihnen passierten Fehler und auch sie erzielten keine höheren Wertungen. Letztlich konnten wir dann unseren Vorsprung sogar etwas ausbauen – auf 0,5 Punkte. Das wussten wir zu diesem Zeitpunkt allerdings ebenso wenig wie die Tatsache, dass wir insgesamt gesehen am Balken gar nicht so schlecht abgeschnitten hatten.
So kamen wir zu unserem letzten Gerät, dem Boden. Hier hatten wir bisher eigentlich immer mit schönen Übungen punkten können, daher hatten wir durchaus die Hoffnung, dass das wieder gelingen könnte. Odenheim war vor uns dran – sie zeigten gute Übungen und erhielten auch gute Wertungen. Jetzt hieß es, bis zum Schluss die Konzentration zu halten und die Übungen zur Musik (die man leider kaum hören konnte) routiniert durchzuziehen. Bereits Malin als erste konnte eine sehr gute Wertung erzielen, danach gingen die Punkte bei Anna-Maria noch höher. Es lief gut, wodurch der letzte Rest Nervosität verschwand und auch die drei anderen ihre Übungen fehlerfrei präsentierten. Anna-Maria und Linda erhielten mit 13,1 die meisten Punkte an diesem Gerät. Am Boden konnten wir unseren Vorsprung dann noch einmal um 0,8 Punkte auf insgesamt 1,3 Punkte ausbauen. Da wir während dem Wettkampf nicht so genau mitrechnen konnten, waren wir uns bis zur Siegerehrung über den Ausgang noch nicht ganz sicher. Umso größer war die Freude, als bei der Verlesung der Resultate der TSV Langenbrücken mit 140,95 Punkten als Tagessieger verkündet wurde! Ebenso war auch diesmal Alicia Krug wieder beste Turnerin in der Einzelwertung.
Danach kam die Siegerehrung der gesamten Gauliga – das heißt alle Punkte der Vorrunde und des Finales zusammengerechnet:
Nach dem Sieg an allen drei Wettkampfterminen wurden unsere Mädels nun als Gewinner – Mannschaft der Gauliga B aufgerufen und durften ganz hinauf aufs Siegertreppchen!
Die Begeisterung war natürlich riesig! Gleich darauf wurde mit zwei Flaschen (Kinder-)Sekt darauf angestoßen und danach noch in der örtlichen Eisdiele weiter gefeiert! Hier das vollständige Ergebnis der Gauliga B 2017:
1. TSV Langenbrücken (40:0 Begegnungspunkte, 135:25 Gerätepunkte)
2. TV Odenheim (36:4 Begegnungspunkte, 124:36 Gerätepunkte)
3. TSG Bruchsal I (32:8 Begegnungspunkte, 104:56 Gerätepunkte)
4. TSG Bruchsal II
5. TV Oberhausen
6. TV Philippsburg
7. TSV Wiesental und TSV Neudorf
9. TV Gondelsheim II
10. TV Gondelsheim I
11. TSV Graben
Herzlichen Glückwunsch der gesamten Mannschaft! Und vielen Dank an Sandra Weinhold, die an allen Wettkampfterminen für uns als Kampfrichterin im Einsatz war! Auf ein Neues in der nächsten Saison in der Gauliga A!