B-Junioren: 2. Spieltag Kreisklasse A am 25.09.2022

JSG Kro/Mi/La – JSG Karlsdorf-Neuthard-SV62 Bruchsal     3:2 (2:1)

B-Jugend macht es unnötig spannend

Am Sonntag empfing unsere B-Jugend die JSG Karlsdorf-Neuthard-SV62 Bruchsal auf dem Sportgelände des TSV Langenbrücken. Eigentlich bereits das zweite Ligaspiel, doch der SV Philippsburg zog nach der Auftaktniederlage gegen unsere Jungs, vergangene Woche, seine B-Jugend vom Spielbetrieb zurück. Das hatte leider zur Folge, dass unsere B-Jugend bei 0 Punkten stand, und die ersten Punkte erst am Sonntag einfahren konnte.

Mit dem Anpfiff startete unsere B-Jugend um Coach Pero Jurisic fulminant in die Partie und erspielte sich in den ersten Minuten bereits erste hochkarätige Chancen. Allerdings zeigte sich schnell, dass es nicht leicht werden würde, den Ball bei strömenden Regen, wie gewohnt, sicher zu kontrollieren und im Netz des Gegners unterzubringen. Nach den ersten Abschlüssen auf das gegnerische Tor zeigte sich auch schnell die Taktik der angereisten Gäste. Diese wollten mit langen Bällen den nassen Rasen zu ihren Gunsten nutzen, und Torhüter Niko musste bereits in den ersten 5 Minuten den einen oder anderen Ball entschärfen. Es brauchte 11 Versuche bis der Ball endlich im Tor des gegnerischen Torwarts landete. Mathis erzielte in der 22. Minute den längst überfälligen Führungstreffer zum 1:0. Pero Jurisics Truppe erhöhte weiter den Druck und zwang den Gegner mit diszipliniertem Passspiel in den eigenen 16er. Handballähnlich nagelte man die Gäste im eigenen Abwehrdrittel fest, ehe Nikola nach einem abgeprallten Schuss von Sydney eine Lücke fand und einnetze. Die Gäste schafften nur sporadisch, durch lange Bälle, für Entlastung zu sorgen. So auch beim 1:2. Ein langer Ball landet in den Abwehrreihen unserer B-Jugend. Torwart Niko wird zur Seitenverlagerung angespielt, allerdings kann der gegnerische Stürmer den Ball abgrätschen und die Kugel flutscht Richtung Tor. Kapitän Ronay klärt den Ball auf der Linie, doch der Unparteiische entscheidet unter lauten Protesten der Heimfans, die hinter dem Tor standen, auf Tor. Danach ging es in die Kabinen.

Hochmotiviert kamen unsere Jungs wieder aus der Kabine, wohlwissend die stärkere Mannschaft zu sein, und so erspielte man sich erneut Chance um Chance. Die Gäste blieben allerdings über die gesamte Spielzeit durch ihre langen Bälle und das Lauern auf zweite Bälle gefährlich. Auch der aktuelle Spielstand von nur 1:2 motivierte die Gäste zusätzlich. Und so kam es, wie es im Fußball oft kommt, die Gäste bekamen ein Foul zwischen Strafraumlinie und Außenlinie zugesprochen. Was folgte war ein Traumtor in den Winkel des langen Pfostens und das nur 2 Minuten vor Abpfiff! Wütendes Anrennen unserer B-Jugend, geblockte Schüsse sowie verbissener Kampf um jeden Ball. Wahnsinn wie viele Aktionen ein Spiel in nur 3 Minuten bieten kann! Dadurch fühlten sich die 3 Minuten, die es für den Siegtreffer brauchte, wie eine Ewigkeit an. Oskar fasste sich nach einer abgeprallten Flanke ein Herz und traf von der Strafraumgrenze zum Sieg. Die Nachspielzeit wurde hitzig, denn den Sieg wollte man sich nicht mehr nehmen lassen, und so kam es dazu, dass Sydney nach einem Zweikampf am Boden lag und sich das Knie hielt. Er musste vom Feld getragen werden. Die Diagnose steht noch aus, wir hoffen auf keine schwere Verletzung. Gute Besserung Syd!

Fazit: 3 Punkte eingefahren in einem Spiel, das man bereits in der ersten Hälfte hätte entscheiden müssen. Die Mannschaft hat tollen Fußball gespielt und Moral gezeigt, das macht Lust auf mehr! Weiter so Jungs. (pj)

A-Junioren: 1. Runde Verbandspokal am 21.09.2022

TuS Mingolsheim – 1.CfR Pforzheim     2:5 (1:5)

U19: Verdientes Aus im Verbandspokal

Am Mittwochabend empfingen die A-Junioren den hochgehandelten 1. CfR Pforzheim im Mingolsheimer Sportpark zur 1. Runde im Badischen Verbandspokal.

Die favorisierten Gäste aus der Goldstadt machten ihrem Ruf alle Ehre und bewiesen eine enorme Qualität im Offensivbereich. Auch die Mannschaft um Kapitän Luca Gander konnte sich vielversprechende Möglichkeiten erspielen, allerdings ohne die dringend nötige Durchschlagskraft. Besser machten es die Pforzheimer, die haarsträubende Fehler der Heimelf gnadenlos zu Toren nutzen und bereits nach einer halben Stunde mit 0:4 in Führung lagen. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte Yusuf Sakar vom Punkt (42.), ehe der CfR den alten Vier-Tore-Abstand noch vor der Pause wiederherstellen konnte (45.). Es drohte eine üble Klatsche zu werden.

Die vielen Zuschauer sahen aber eine zweite Halbzeit in der der TuS Mingolsheim aufopferungsvoll kämpfte und die eigenen Fehler reduzierte. Dadurch konnte man die Gäste in weiten Teilen fern des Strafraums halten, wenngleich auch die Abschlüsse aus der Distanz recht gefährlich waren (54./62./78./84.). In Folge eines Freistoßes sorgte der auffällige Leon Huber für den zweiten Treffer der Heim-Elf (60.), ehe Jeremias Moser am exzellent reagierenden Keeper scheiterte (71.) und eine Chance vor dem leeren Tor keinen Abnehmer fand (80.).

Unter dem Strich geht der Sieg für die Gäste, die insgesamt sehr kombinationsstark und sehr robust im Zweikampf agierten, mehr als in Ordnung, wie auch das U19-Trainerteam Tobias Schlegel und Milan Straub neidlos anerkennen muss: „Wir liegen zur Halbzeit 1:5 zurück und sind an drei Treffern durch individuelle Fehler maßgeblich beteiligt. So kann man gegen diesen Gegner – und wahrscheinlich auch gegen keinen anderen Gegner – nicht bestehen. Diese kapitalen Fehler haben uns gegen einen starken Gegner letztendlich viel zu früh das Genick gebrochen.“ (ts)

Resignation macht sich im Lager der A-Junioren aber nicht breit und so blickt man schon jetzt auf das nächste Spiel, das am Samstag in Mosbach stattfindet. Hier trifft man zum dritten Spieltag der Verbandsliga-Saison auf den bisher verlustpunktfreien und gegentorlosen FV Mosbach. „Die zweite Halbzeit hat gezeigt, dass wir in der Lage sind, ein unangenehmer Gegner zu sein. Jetzt müssen wir das auf ein komplettes Spiel übertragen und werden dann auch folgerichtig unsere Punkte holen. Ich vertraue jedem meiner Spieler und bin überzeugt, dass der gesamte Kader in Mosbach an die eigenen Grenzen gehen wird – und darüber hinaus!“ Anpfiff ist um 13:00 Uhr.

B-Junioren: 1. Spieltag Kreisklasse A am 18.09.2022

SV Philippsburg – JSG Kro/Mi/La     3:5 (0:4)

U17: 5:3-Sieg in Philippsburg

Der Saisonauftakt ist für unsere B-Junioren der JSG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken geglückt. Als Gast des SV Philippsburg reichte eine souveräne erste Halbzeit inklusive einer guten Anfangsphase, um alle Punkte zu entführen.

Drei frühe Tore – zwei Treffer von Kapitän Ronay Güzel (1./11.) und ein toller Treffer von Sydney Wystrach (6.) – ebneten den Grundstein zum Auswärtssieg. In der Folge wurden die Philippsburger situativ etwas besser, doch insgesamt reichte es in dieser Halbzeit nicht an das Niveau der JSG heran. Folgerichtig erhöhte Sydney Wystrach knapp zehn Minuten vor der Pause auf 4:0.

Spätestens mit dem 5:0 durch Artur Kurtishaj (55.) schien die Messe gelesen, doch in der Folge agierte die Mannschaft von Pero Jurisic und Lukas Hettmannsperger unruhig und zu viel mit unnötigen langen Bällen. Dadurch ging die Spielkontrolle allmählich verloren, und die Gastgeber, die eigentlich schon besiegt schienen, meldeten sich zurück. Mit einem schnellen Doppelschlag stand es plötzlich nur noch 5:2 (60./62.) und wenig später gar 5:3 (74.). Einige Entlastungsangriffe wurden zu inkonsequent zu Ende gespielt und so glaubte Philippsburg weiter an das Monster-Comeback, doch die letzte Chance des Spiels vereitelte Niko Vasilj im Tor der JSG mit einer tollen Parade in Folge eines Freistoßes (80.).

Unter dem Strich steht ein Sieg mit drei wichtigen Punkten, doch die wilde Phase nach dem 5:0 gilt es zukünftig zu vermeiden. Vielmehr sollte ein Gegner gerade bei solch einem Spielstand den Ball kaum noch sehen und mit solch einem klaren Zwischenstand deutlich cleverer umgegangen werden. „Die Konzentration ließ nach dem 5:0 merklich nach und einfache Fehler führten zu vermeidbaren Gegentoren“, so Cheftrainer Pero Jurisic in der späteren Nachbetrachtung. (ts)

Am kommenden Sonntag empfängt die JSG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken auf dem Gelände des TSV Langenbrücken die JSG Karlsdorf-Neuthard-SV 62 Bruchsal, die ihr erstes Spiel ebenfalls deutlich gewinnen konnte (6:2). Hier möchte Jurisic mit seinen Jungs etwas Zählbares mitnehmen: „Hier gilt es das ganze Spiel hochkonzentriert anzugehen um Punkte mitnehmen zu können“. Anpfiff ist um 11:00 Uhr.

A-Junioren: 2. Spieltag Verbandsliga am 17.09.2022

SpVgg Durlach-Aue – TuS Mingolsheim     3:2 (2:1)

U19: Vermeidbare Pleite in Durlach

Gegen eine physisch robuste und zweikampfstarke Mannschaft der SpVgg Durlach-Aue wusste sich die A-Jugend nicht zu helfen und verlor aufgrund mangelnder Bereitschaft und fehlender Geschlossenheit am Ende verdient mit 2:3 (1:2).

Die Anfangsphase gestaltete sich unübersichtlich mit vielen Zweikämpfen und zahlreichen Fehlern im Aufbauspiel beider Mannschaften. „Der große Unterschied in dieser Phase waren die zweiten Bälle, die die Gastgeber in fast jeder Situation forcierten. Wir waren da nicht wach und nicht gierig genug, weshalb wir nur wenige Umschaltmomente kreieren konnten und oft nur hinterhergelaufen sind“, so Coach Tobias Schlegel zur ersten Phase der ersten Halbzeit. In dieser Phase ging die SpVgg Durlach-Aue mit 1:0 in Führung (19.). Trotz der schwachen Vorstellung konnte Leon Huber aus 25 Metern sehenswert ausgleichen (28.), wonach ein Ruck durch die Mannschaft ging, und man die Gastgeber dominierte. Jeremias Moser vergab aus kurzer Distanz (31.) und zwei Distanzschüsse verfehlten ihr Ziel. Ein schlimmer Fehler im Spielaufbau bescherte dem Gastgeber dann die erneute Führung (34.), was ein sofortiges Ende der Mingolsheimer Druckphase zur Folge hatte. Mit einem knappen 1:2-Rückstand ging es in die Kabinen.

Man nahm sich in der Halbzeitpause viel vor, musste nach einem unerklärlichen Konter aber einen unnötigen Gegentreffer zum 1:3 hinnehmen (48.). Wieder dauerte es einige Minuten, ehe der Schock des dritten Treffers verdaut worden ist. Die Heimelf beschränkte sich fortan auf die Defensive und das Kontern, während der TuS Mingolsheim endlich Zweikämpfe gewann und eine optische Überlegenheit erspielen konnte. In Folge eines Halbfeld-Freistoßes unterlief Durlach-Aue ein Eigentor, was den Spielstand auf 2:3 änderte (62.). Die Mannschaft um Kapitän Luca Gander lief weiter unermüdlich an und hätte einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm (77.). Weitere zum Teil gute Angriffsbemühungen folgten ohne nennenswerten Ertrag – auf der Gegenseite setzten die Gastgeber zahlreiche Konter gegen weit aufgerückte Gäste. Bis zum Schlusspfiff blieb die Partie spannend, aber leider änderte sich der Spielstand nicht mehr, und man musste die Heimreise mit leeren Händen antreten.

Wir sind eine tolle Mannschaft mit enorm viel Qualität und fußballerischem Knowhow. Wenn wir in dieser Liga aber bestehen wollen, dann dürfen wir die Grundtugenden, wie das Führen von Zweikämpfen oder die Aggressivität und Intensität in Ballnähe, zu keinem Zeitpunkt des Spiels vernachlässigen oder gar vergessen. Das war gegen Durlach-Aue in vielen Bereichen zu wenig und dann verliert man solch ein Spiel gegen einen Gegner, der fußballerisch nicht besser war“, bilanziert der Übungsleiter nach dem Schlusspfiff und führt dann weiter aus: „Ich hoffe trotz der bitteren Pleite, dass dieses Spiel jedem Spieler die Augen geöffnet hat, und wir in den kommenden Wochen gestärkt und gefestigt aus diesem Spiel hervorgehen.“ (ts)

Bereits am Mittwoch, 21. September 2022 kann man ein anderes Gesicht zeigen, wenn man den favorisierten und hoch gehandelten 1.CfR Pforzheim im Verbandspokal auf dem Gelände des TuS-Sportparks empfängt. Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

A-Junioren: 1. Spieltag Verbandsliga am 10.09.2022

TuS Mingolsheim – SpVgg Neckarelz     1:1 (1:0)

Torschützen: Yusuf Sakar (Elfmeter)

Für Homepage / Nachlieferung im Gemeindeblatt – 6. Bericht:

U19: Remis zum Auftakt der neuen Verbandsliga-Saison

Im Rahmen des diesjährigen TuS-Oktoberfestes und damit vor einer verhältnismäßig großen Kulisse empfingen die A-Junioren am ersten Spieltag der Saison den Oberliga-Absteiger SpVgg Neckarelz.

Die Gäste traten wie erwartet selbstbewusst auf und stellten den TuS-Aufbau immer wieder mit drei Spielern zu. Da auch die Heimelf einen Plan im Spiel gegen den Ball vorzuweisen hatte, wurde von beiden Teams immer wieder auf lange Bälle oder diagonale Verlagerungen zurückgegriffen. Dies gelang den Gästen aus dem Odenwald etwas akkurater als dem Team um Kapitän Paul Tusint, wodurch Neckarelz auch die ersten nennenswerten Chancen hatte. Auf der Gegenseite scheiterte Jeremias Moser am Keeper (23.). In der 40. Minute führte ein erster vernünftiger Angriff zum Führungstreffer für den TuS Mingolsheim: Yusuf Sakar wurde vom Keeper im Strafraum nach allen Regeln der Kunst von den Beinen geholt und behielt im Anschluss die Nerven beim fälligen Strafstoß. Wenige Minuten später wurde zur Halbzeit gebeten.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte der letztjährige Oberligist den Druck, und man hatte das Gefühl, dass ein Gegentreffer nur eine Frage der Zeit sei. Doch mit viel Engagement verteidigte man nahezu alle Aktionen weg und hatte bei einem Angriff Glück, dass freistehend am Tor vorbeigeschossen wurde (58.). Das Spiel wurde in der Folge unübersichtlich, da die Gäste zunehmend hektisch wurden und sich einige vielversprechende Kontersituationen boten. Bis zum Anbruch der letzten zehn Minuten konnte aber keine der vielen Tempogegenstöße gut zu Ende gespielt werden. Somit ging es mit einem knappen 1:0 in die Schlussphase und die dreiminütige Nachspielzeit, in der die SpVgg Neckarelz alles nach vorne warf und in Folge eines Eckballs tatsächlich noch ausgleichen konnte (90.+4).

Wir waren heute fußballerisch klar unterlegen, und daher müssen wir am Ende mit dem einen Punkt zufrieden sein, auch wenn ein Gegentreffer in der letzten Aktion des Spiels sehr frustrierend ist“, so Trainer Tobias Schlegel, der das Spiel dann weiter analysiert und auch gute Szenen seiner Mannschaft gesehen hat: „Mit der ersten Halbzeit kann ich im Großen und Ganzen leben, obwohl wir auch da nicht ganz auf Augenhöhe waren. Die zweite Halbzeit stört mich da schon mehr, da wir viele Torannäherungen zugelassen haben und die sich uns bietenden Kontersituationen katastrophal schlecht zu Ende gespielt haben. Dennoch ist ein Punkt gegen den Oberliga-Absteiger, den ich am Ende der Saison unter den TOP-5 sehe, respektabel und aufgrund der starken kämpferischen und läuferischen Leistung nicht ganz unverdient. Gegen Durlach-Aue müssen wir aber definitiv eine Schippe drauflegen, vor allem in den Bereichen mit Ball.“ (ts)

Das besagte Spiel als Gast der SpVgg Durlach-Aue findet am kommenden Samstag um 18:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des Karlsruher Stadtteils statt.

A-Junioren: Erfolgreiche Sommervorbereitung

Nach dem starken Klassenerhalt in der vergangenen Spielzeit musste sich die neuformierte A-Jugend des TuS Mingolsheim – die auch weiterhin gespickt ist mit Gastspielern der beiden Vereine VfR Kronau und TSV Langenbrücken – zunächst kennenlernen und die Neuzugänge Schritt für Schritt integrieren. Mit Florim Selmoni und Kebirhan Güngör fanden zwei Spieler den Weg aus der eigenen B-Jugend in die A-Jugend. Darüber hinaus stießen aus anderen Vereinen die Spieler Leon Huber, Patryk Sekula (beide FC Kirrlach), Yannick Gwiosdzik (SG HD-Kirchheim) und Timucin Kocak (SG Dielheim) zum Team.

Die Ergebnisse der zahlreich absolvierten Vorbereitungsspiele, die aufgrund von Urlaubszeit und Verletzungen zwischendurch etwas holprig waren, können sich sehen lassen und zeigen eine weitgehend konstante Entwicklung:

7:1 JSG FV Kirchfeld / FV Linkenheim

1:0 JSG Kro/Mi/La (B-Jugend)

5:0 Post Südstadt Karlsruhe

2:1 TSV Wiesental (Herren)

1:0 FC Östringen

1:7 TSV Rheinhausen (Herren)

6:2 VfL Kurpfalz Neckarau

U19 gewinnt Kurpfalz-Cup in Mannheim

1:0 VfB Eppingen

5:4 TSV Langenbrücken (Herren)

0:2 TSG Weinheim

3:2 JFV Ganerb

Das Fazit zur Vorbereitung fällt von Cheftrainer Tobias Schlegel – der gemeinsam mit Milan Straub (Co-Trainer) und Lukas Hettmannsperger (Torwart-Trainer) für die U19 verantwortlich ist – im Großen und Ganzen positiv aus: „Wir haben es nach anfänglichen Schwierigkeiten geschafft, dass wir als Mannschaft zusammenwachsen und jeder seinen Teil zum sportlichen, bzw. menschlichen Gesamtpaket beiträgt. Die Ergebnisse sind für mich in Testspielen nicht ausschlaggebend, aber natürlich ist es schön zu sehen, dass wir attraktiven Fußball spielen können und für Tore gut sind.“

In wenigen Tagen steht der Verbandsliga-Auftakt gegen den Oberliga-Absteiger SpVgg Neckarelz auf dem Programm. Besonders erfreulich sind hierbei die Tatsachen, dass man personell nahezu aus dem Vollen schöpfen kann, und das Spiel als Highlight des diesjährigen TuS-Oktoberfestes dient. Viele Besucher werden erwartet, und dies sorgt bei den Spielern der Jahrgänge 2004 und 2005 für die Extraportion Motivation. „Ein Heimspiel vor einer tollen Kulisse gegen einen favorisierten Gegner, der aus der Oberliga abgestiegen ist. Man kann kaum in Worte fassen, wie sehr wir uns auf dieses Spiel freuen. Endlich geht es nach einer langen Sommervorbereitung wieder um Punkte. Ich kann garantieren, dass die Jungs bis in die Haarspitzen motiviert sind und alles daransetzen werden, die ersten Punkte in der Saison 2022/2023 einzufahren“, so der Übungsleiter abschließend. (ts)

Anpfiff ist am Samstag, 10. September 2022 um 15:00 Uhr im Mingolsheimer Sportpark.

Junioren: Verabschiedung von Jugendtrainer Markus Dürrschnabel

Nach 10 Jahren als Jugendtrainer wurde Markus Dürrschnabel in der letzten Jugendsitzung von Jugendleiter Abilio Coelho-Schäfer verabschiedet. Mit Markus verliert die Abteilung Jugend einen außerordentlich engagierten Jugendtrainer, er wird aber weiterhin seine Kids vom Spielfeldrand bei ihren Jugendspielen anfeuern. Deshalb wird man sich auch nicht aus den Augen verlieren. Vielen Dank für alles – Markus!

Junioren: Platzierungen zur Sommerpause

D1-Junioren: 1. Tabellenplatz (Kreisklasse A)

– 19 Punkte – Torverhältnis 27:12 – Staffelsieger!

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und die Trainer!

D2-Junioren: 4. Tabellenplatz (Kreisklasse B)

– 23 Punkte – Torverhältnis 36:22 –

C-Junioren: 2. Tabellenplatz (Kreisklasse B)

– 21 Punkte – Torverhältnis 32:17 –

B-Junioren: 3. Tabellenplatz (Kreisklasse A)

– 16 Punkte – Torverhältnis 19:13 –

A-Junioren: 8. Tabellenplatz (Verbandsliga)

– 29 Punkte – Torverhältnis 47:52 –

Mit dem Sieg im letzten Heimspiel der Saison schaffen die A-Junioren den Verbleib in der Verbandsliga. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und an Trainer Tobias Schlegel!

Dies waren die letzten Spiele der JSG. Damit beginnt für die Junioren die wohlverdiente Sommerpause. Vielen Dank an alle Betreuer für die geleistete Arbeit mit den Junioren!

A-Junioren: 21. Spieltag Verbandsliga am 21.05.2022

TuS Mingolsheim – SG Dielheim     4:1 (3:0)

U19: KLASSENERHALT! A-Jugend sichert Verbleib in der Verbandsliga

Am vergangenen Samstag bestritt die A-Jugend des TuS Mingolsheim (inkl. ihrer Gastspieler aus Kronau und Langenbrücken) das letzte Heimspiel der Saison. Als Gastgeber des Fünftplatzierten SG Dielheim waren die Vorzeichen klar: Bei einem Heimsieg und der gleichzeitigen Niederlage des FC Germ. Friedrichstal gegen den FC Nöttingen könnte man den Verbleib in Badens höchster Spielklasse bereits am vorletzten Spieltag sichern.

Von dieser enormen Drucksituation war auf dem Rasen wenig zu spüren, denn die Gastgeber starteten trotz Abstiegssorgen und mittlerweile fünf Pflichtspielniederlagen in Folge sehr geordnet und äußerst fokussiert. Der Lohn war die frühe Führung durch Oliver Bensch, der nach einem Eckstoß von der linken Seite am schnellsten reagierte und das Leder über die Linie drückte (8.). Die Gäste versuchten in der Folgezeit immer wieder durch hohe Diagonalbälle für Gefahr zu sorgen, doch die Defensivreihe um Kapitän Milan Straub zeigte sich hellwach und gut gestaffelt. Angepeitscht von ca. 150 lautstarken Zuschauern sorgten Jeremias Moser (27.) und Yusuf Sakar (34.) noch vor der Pause für einen verdienten Spielstand von 3:0.

In der Pause bereitete man sich auf eine intensive Trotzreaktion der Dielheimer vor – und diese kam: Die Gäste wirkten in der Phase nach dem Wiederanpfiff griffiger und mutiger in den Zweikämpfen, während sich bei der Heimelf ungewohnte und leichtsinnige Fehler einschlichen. Die Folge war ein berechtigter Strafstoß, der zum Anschlusstreffer führte (51.). Nur wenige Minuten später verpasste ein Dielheimer Angreifer freistehend den Ball, ehe Jona Oberst weitere Zeigerumdrehungen später im Eins-gegen-Eins parieren musste. Die Drangphase der Gäste konnte glücklicherweise ohne zweiten Gegentreffer überstanden werden und spätestens mit der Einwechslung von B-Jugendspieler Mathis Baschta, der in der Offensive für viel Betrieb sorgte, hatte man das Spiel wieder unter Kontrolle: Nach einem Eckstoß, der von Mathis Baschta in unnachahmlicher Manier durch ein starkes Solo herausgeholt wurde, stellte Torjäger Jeremias Moser den alten Drei-Tore-Abstand wieder her (70.). Es war bereits sein 15. Treffer in seinem 15. Pflichtspiel. Nun war der Wille der Gäste gebrochen und man konnte das Ergebnis souverän über die Zeit bringen. Durch die gleichzeitige 0:3-Niederlage des FC Germ. Friedrichstal brachen nach dem Schlusspfiff alle Dämme und die Spieler lagen sich in den Armen. Es wird auch in der Saison 2022/2023 Verbandsliga-Fußball in Bad Schönborn bzw. Kronau geben.

Vor der Saison hat uns keiner auf dem Zettel gehabt – für manche waren wir sogar Abstiegskandidat Nummer Eins inklusive einer Punktausbeute von genau Null“, beschreibt Trainer Tobias Schlegel seine Gefühlslage nach dem Spiel, „aber was diese Mannschaft unter diesem enormen Druck heute abgerissen hat, war sensationell. Woche für Woche, Monat für Monat haben die Jungs alles gegeben, um dieses Ziel zu erreichen – und sie wurden belohnt. Ich bin sehr stolz auf die gesamte Mannschaft und möchte an dieser Stelle auch im Namen aller Spieler ein großes DANKESCHÖN an den unglaublichen Support beim heutigen Spiel richten. Das war ein Gänsehaut-Erlebnis für alle Beteiligten.“

Nachdem der Klassenerhalt in trockenen Tüchern ist, kann die Mannschaft beim letzten Spiel der Saison völlig befreit aufspielen. Als Gast des VfB Eppingen hat man dennoch nichts zu verschenken und möchte die Saison mit einem positiven Ergebnis beenden: „Wir wollen die 30 Punkte voll machen und dazu fehlt uns mindestens ein Punkt – entsprechend fokussiert werden wir nach Eppingen fahren und die Saison anständig zu Ende bringen.“ Anpfiff ist am Samstag, 28. Mai 2022 um 13:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Eppingen. (ts)

Mit diesem Heimsieg gegen die SG Dielheim schaffen die A-Junioren
den Verbleib in der Verbandsliga.
Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und an Trainer Tobias Schlegel!

A-Junioren: 20. Spieltag Verbandsliga am 14.05.2022

VfR Mannheim – TuS Mingolsheim     4:1 (1:1)

U19: Dreifaches Alu-Pech für die TuS-Schützlinge

Das direkte Aufeinandertreffen mit dem VfR Mannheim ging für die U19 des TuS Mingolsheim äußerst ärgerlich verloren. Dabei begann das Spiel ganz nach dem Geschmack der Kurstädter: Jeremias Moser wurde von Tim Stricker exzellent in Szene gesetzt und netzte zur umjubelten Führung ein (4.). Die Antwort der Gastgeber folgte allerdings im Handumdrehen (10.). In der Folge präsentierte sich die Mannschaft um Kapitän Milan Straub aber zielstrebiger und geordneter, fanden immer wieder gefährliche Räume und Abschlusssituationen. Zwei Distanzschüsse von Jeremias Moser und Marko Miketa trafen nur den Querbalken und Lasse Eisinger scheiterte aus spitzem Winkel am Mannheimer Schlussmann.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich der Spielverlauf zunächst fort. Tim Stricker setzte einen starken Schuss an die Querlatte – der dritte Aluminium-Treffer an diesem Nachmittag. Nach ca. 70 Minuten übernahmen aber die Gastgeber die Kontrolle und belohnten ihre Offensivbemühungen schnell mit einem Doppelschlag (78./80.). Die Kräfte reichten beim TuS Mingolsheim nicht mehr für eine Aufholjagd, und so musste man quasi mit dem Schlusspfiff noch den vierten Treffer zum 4:1-Endstand hinnehmen.

Ich kann den Jungs heute keinen Vorwurf machen – es war ein unglaublich intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Leider scheitern wir gleich drei Mal an der Latte – das passt etwas zur aktuellen Situation. Nichtsdestotrotz können wir erhobenen Hauptes nach Hause fahren, denn mit einer ähnlich guten Leistung wie heute werden wir in den letzten beiden Spielen definitiv punkten und die Klasse halten“, so ein optimistischer Tobias Schlegel nach dem Schlusspfiff.

Beim Heimspiel gegen die SG Dielheim bietet sich die erste von zwei Gelegenheiten, um wichtige Zähler einzufahren. Anpfiff ist am Samstag, 21. Mai 2022 um 17:30 Uhr im heimischen Sportpark. (ts)