1. Spieltag E1-Junioren Kreisklasse A und E2-Junioren Kreisklasse A am 19.03.2020:

TuS Mingolsheim – TSV Langenbrücken     1:0

*****

TSV Langenbrücken 2 – FV 1912 Wiesental 2     2:5

Erster Spieltag der E2

Leider startete die E2 in ihre erste E-Jugend Saison mit einer Heimniederlage gegen Wiesental. Das Spiel war lange Zeit sehr ausgeglichen und wurde durch einen tollen Spielaufbau und konsequentes Passspiel unserer Mannschaft geprägt. Wiesental gelang in der ersten Hälfte ein Konter und dieser führte auch direkt zum ersten Tor und zur Halbzeitführung.

Nach der Halbzeit wurde unsere Mannschaft mutiger und versuchte den Abschluss zu finden. Wir wurden zweimal belohnt, indem wir den Ausgleich erzielten. Gegen Ende ließen Kraft und Konzentration ein wenig nach und so setzte sich die Mannschaft mit den älteren Spielern durch. Alles in allem waren wir über das Spielverhalten unserer Jungs aber sehr zufrieden und wünschen uns, dass wir in den nächsten Wochen mit unserer tollen Truppe ein paar Punkte einfahren.

Jungs, Kopf hoch. Wir Trainer sehen eine tolle Mannschaft, mit der wir noch sehr viel Freude haben werden.

Es spielten: Julian Busch (Tor), Philip Budig, Lukas Böser, Tim Eckstein, Fabian Füssel, Patrik Hotea, Emil Meder, Jonas Spielvogel und Tim Spielvogel (DB)

Neue Corona-Verordnung Sport ein „Meilenstein“ für den Fußball!

Hygieneregeln Sportgelände TSV Langenbrücken ab 01.07.2020

(Auszug aus der Pressemitteilung des Badischen Fußballverbandes e.V.)

Die durch das Kultusministerium und das Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg beschlossene „Corona-Verordnung Sport“ bringt gute Nachrichten für alle Sportlerinnen und Sportler. Die neue Verordnung ersetzt und bündelt die bisherigen Verordnungen Sportstätten, Sportwettkämpfe sowie Profi- und Spitzensport und tritt am 1. Juli 2020 in Kraft.

So darf ab Juli in Gruppen von bis zu 20 Personen trainiert werden. Dabei soll zwar grundsätzlich ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen weiterhin eingehalten werden, davon ausgenommen sind aber ausdrücklich für das Training oder die Übungseinheit übliche Sport-, Spiel- und Übungssituationen. Das bedeutet, dass im Trainingsbetrieb wieder Fußball nach den üblichen Regeln mit Zweikämpfen, Standardsituationen usw. gespielt werden kann.

Die neue Verordnung lässt darüber hinaus einen geregelten Sportbetrieb unter Einbindung von Zuschauern unter gewissen Auflagen zu. Sportwettkämpfe sind mit bis zu 100 Sportlerinnen und Sportlern und bis zu 100 Zuschauerinnen und Zuschauern wieder erlaubt. Ab 1. August 2020 erhöht sich die Zahl der insgesamt zugelassenen Personen auf 500 (die zahlenmäßige Aufteilung zwischen Sportlerinnen und Sportlern und Zuschauerinnen und Zuschauern ist dem Veranstalter freigestellt).

Auch Umkleiden und Duschen dürfen wieder genutzt werden – allerdings nur unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern und zeitlich beschränkt auf das unbedingt erforderliche Maß.

Bei aller Euphorie ist weiterhin Vorsicht geboten: Grundsätzlich sind die bisherigen Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten weiterhin einzuhalten. Abseits des Sportbetriebes gilt nach wie vor der Abstand von mindestens 1,5 Metern.

Die Regelungen in der Corona Verordnung Sport führen für den Fußball in Baden-Württemberg zu folgenden konkreten Lockerungen:

· Der Trainingsbetrieb kann mit bis zu 20 Personen stattfinden, grundsätzlich unter Wahrung des Abstandsgebots von 1,5 Metern; Ausnahme: übliche Spielsituationen.

· Fußballspiele im 11 gegen 11 zwischen Mannschaften verschiedener Vereine können ab 01.07.2020 unter den in der Verordnung genannten Voraussetzungen nach staatlichem Recht wieder ausgetragen werden, dies mit bis zu 100 Zuschauern unter Beachtung des Abstandsgebots von 1,5 Metern; Ligabetrieb und Wettkampfserien erfordern ein Hygienekonzept.

· Freundschaftsspiele sind verbandsrechtlich wieder erlaubt und können beantragt werden; Schiedsrichter werden eingeteilt; auch kleine Turniere („Blitzturniere“) mit max. vier Mannschaften können stattfinden.

Welche Auswirkungen die neue Verordnung ganz konkret auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebs und Pokalspiele hat, klärt der Spielausschuss in den kommenden Tagen.

Hygieneregeln Sportgelände TSV Langenbrücken, Holzmüllerrichtweg

  • Vor und nach jedem Training werden die Toiletten, Waschbecken, Duscharmaturen und die Sitzmöglichkeiten durch den Trainer/Trainerin oder dessen Beauftragten desinfiziert. Dafür steht eine Sprühflasche mit Flächendesinfektionsmittel zur Verfügung. Es genügt die Benetzung der Oberflächen außer bei den Sitzgelegenheiten, die mit Flächendesinfektionsmittel und den Einmalhandtüchern abgewischt werden müssen. Alle nötigen Utensilien stehen in der Schiedsrichterkabine zur Verfügung.
  • Vor und nach der Benutzung müssen alle Trainingsutensilien durch den Trainer/Trainerin oder dessen Beauftragten desinfiziert werden. Dafür stehen Handschuhe und Flächendesinfektionsmittel auf dem „Hygienewagen“ zur Verfügung. Auch hier genügt eine Benetzung der Oberflächen.
  • Beim Betreten des Trainingsgeländes (Senioren und AH über separaten Eingang nach dem offiziellen Eingang, Jugendmannschaften, Gymnastik und Zumbagruppen an der Jugendgarage) müssen alle ihre Hände desinfizieren, das Gleiche gilt nach Trainingsende oder bei Bedarf auch während des Trainings.
  • Dafür steht sowohl am Ballraum (Senioren und AH) wie auch in der Jugendgarage (Jugendmannschaften, Gymnastik und Zumbagruppen) ein „Hygienewagen“ bereit.
  • Vor jedem Trainingsbeginn muss jeder Teilnehmer dem Trainer/der Trainerin oder dessen Beauftragten die Unbedenklichkeitsbescheinigung unterschrieben (bei Jugendspielern vom Erziehungsberechtigten unterschrieben) aushändigen.
    Bei nicht Vorhandensein ist eine Trainingsbeteiligung nicht möglich.
  • Für die Einhaltung der Regeln ist jeweils der Trainer/die Trainerin oder dessen Beauftragter / Beauftragte verantwortlich.
  • Für die ausreichend zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel ist Abilio Coelho-Schäfer zuständig. Bei zur Neige gehenden Desinfektionsmitteln oder Hilfsmittel bitte Abilio Coelho-Schäfer unter 01708503682 informieren.

Außerordentlicher Verbandstag beschließt Saisonbeendigung

(Auszug aus der Pressemitteilung des Badischen Fußballverbands – https://www.badfv.de/verband/aktuelles/)

Die Delegierten haben entschieden: Das höchste Gremium des Badischen Fußballverbandes – der erstmals virtuell durchgeführte Verbandstag – hat sich mit 94 Prozent für die Beendigung der Saison 2019/20 ausgesprochen. 75 Prozent der Delegierten schlossen sich dem Vorschlag des Verbandsvorstandes zur Wertung der Saison an. 

Der Wertung des Tabellenstandes zum Zeitpunkt des Abbruchs, der Ermittlung der Meister und direkten Aufsteiger per Quotienten-Regelung (Punkte durch Spiele) sowie dem Verzicht auf Absteiger stimmten ebenfalls 94 Prozent der Delegierten zu. Der Abänderungsantrag mit dem Vorschlag, alle Mannschaften auf Relegationsplätzen sowie alle Teilnehmer der Aufstiegsrunden ebenfalls aufsteigen zu lassen, fand mit 23 Prozent Ja-Stimmen zu 63 Prozent Nein-Stimmen bei 14 Prozent Enthaltungen keine Zustimmung bei den Delegierten. Dem Antrag des Verbandsvorstandes einen Aufsteiger aus Aufstiegsrunden per Quotient zu ermitteln sowie Relegationsteilnehmern kein Aufstiegsrecht einzuräumen, schlossen sich hingegen 75 Prozent der Delegierten an. Grundsätzlich gelten diese Regelungen für die bfv-Spielklassen der Herren, Frauen und Jugend. 90 Prozent der Delegierten ermächtigten den Verbandsvorstand zudem, für die Jugend gegebenenfalls notwendige Sonderregelungen zu treffen.

Auch die beantragte Regelung der Pokalwettbewerbe beschlossen die Delegierten mit 85 Prozent. Diese sieht im Groben vor, den bfv-Rothaus-Pokal, den Sportlines-Pokal der Frauen und den A-Junioren-Verbandspokal 2019/20 sportlich zu Ende zu führen. Sollte eine sportliche Beendigung der Wettbewerbe bis zum Meldetermin für den DFB-Pokal nicht möglich sein, wird der Verbandsvorstand beauftragt, einen Teilnehmer zu benennen. Die Verbandspokalwettbewerbe der B- und C-Junioren sowie der B- und C-Juniorinnen werden nicht fortgeführt und keine Sieger ermittelt. Die bfv-Rothaus-Kreispokale sowie Junioren-Kreispokalwettbewerbe sollen grundsätzlich ebenfalls sportlich beendet werden.

Weiterhin hat der Verbandstag bei Antrag 4 mit einer Abstimmungsmehrheit von 90 Prozent den Verbandsvorstand dazu ermächtigt, auch ohne erneuten Verbandstagsbeschluss über den weiteren Umgang mit der kommenden Spielzeit 2020/21 zu entscheiden. Diese Entscheidung wird sich insbesondere an den aktuellen gesundheitlichen und spieltechnischen Rahmenbedingungen orientieren und muss gegebenenfalls kurzfristig getroffen werden.

Gemeinsamer Weg in Baden-Württemberg

Auch in den Nachbarverbänden Südbaden und Württemberg fanden heute außerordentliche Verbandstage statt. Beide Verbände werden nach dem Beschluss der Verbandstage ebenfalls die Saison 2019/20 zum 30.06.2020 beenden.

Nach den Beschlüssen der drei Verbände werden auch die Vereine der Oberligen in Baden-Württemberg die Spielzeit 2019/20 zum 30.06.2020 beenden. Diesen Beschluss, der für die Herren, die Frauen und den Jugendbereich gilt, hat die Gesellschafterversammlung bereits im Vorfeld unter der Maßgabe getroffen, dass die Verbandstage eine entsprechende Entscheidung treffen.

Eingeschränkter Trainingsbetrieb wieder möglich!

Hygieneregeln Sportgelände TSV Langenbrücken ab 02.06.2020

Liebe Fußballer und Fußballerinnen, liebe Jugendspieler und Jugendspielerinnen, liebe Eltern,

ab 11. Mai 2020 trat die neue Verordnung des Landes Baden-Württemberg in Kraft.

Es sind alle Sportarten unter freiem Himmel unter Einhaltung strenger Infektionsschutzvorgaben wieder erlaubt, so auch Fußballtraining zunächst individuell und nur in Kleingruppen.

Wir als TSV Langenbrücken haben uns dazu entschlossen, den Trainingsbetrieb ab dem 02.06.2020 wieder aufzunehmen.

Nach internen Abstimmungen mit allen Verantwortlichen wurde ein Hygienekonzept ausgearbeitet, welches den Anforderungen des Landes Baden-Württemberg entspricht. Zudem folgt man ausnahmslos den Empfehlungen des Badischen Fußballverbandes.

Über die Umsetzung der Hygiene- und Abstandsregeln wurde jeder Trainer und Betreuer am vergangenen Samstag in Form einer Pflichtveranstaltung informiert und in Kenntnis gesetzt.

Infos von Offizieller Seite findet man unter:

https://www.badfv.de/fussball/coronavirus/

Hygieneregeln Sportgelände TSV Langenbrücken, Holzmüllerrichtweg

  • Vor und nach jedem Training werden die Toiletten in den Umkleiden und das Waschbecken in der Schiedsrichterkabine durch den Trainer/Trainerin oder dessen Beauftragten desinfiziert. Dafür steht eine Sprühflasche mit Flächendesinfektionsmittel zur Verfügung. Es genügt die Benetzung der Oberflächen
  • Sowohl die Duschräume wie auch die Umkleidekabinen sind gesperrt.
  • Vor und nach der Benutzung müssen alle Trainingsutensilien durch den Trainer/Trainerin oder dessen Beauftragten desinfiziert werden. Dafür stehen Handschuhe und Flächendesinfektionsmittel auf dem „Hygienewagen“ zur Verfügung. Auch hier genügt eine Benetzung der Oberflächen.
  • Beim Betreten des Trainingsgeländes (Senioren und Erwachsenengruppen über separaten Eingang nach dem offiziellen Eingang, Jugendmannschaften an der Jugendgarage) müssen alle ihre Hände desinfizieren, das Gleiche gilt nach Trainingsende oder bei Bedarf auch während des Trainings.
  • Dafür steht sowohl am Ballraum (Senioren und Erwachsenentrainingsgruppen) wie auch in der Jugendgarage ein „Hygienewagen“ bereit.
  • Vor jedem Trainingsbeginn muss jeder Teilnehmer dem Trainer/der Trainerin oder dessen Beauftragten die Unbedenklichkeitsbescheinigung unterschrieben (bei Jugendspielern vom Erziehungsberechtigten unterschrieben) aushändigen. Bei nicht Vorhandensein ist eine Trainingsbeteiligung nicht möglich.
  • Für die Einhaltung der Regeln ist jeweils der Trainer/die Trainerin oder dessen Beauftragter / Beauftragte verantwortlich.
  • Für die ausreichend zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel ist Abilio Coelho-Schäfer zuständig. Bei zur Neige gehenden Desinfektionsmitteln oder Hilfsmittel bitte Abilio Coelho-Schäfer unter 01708503682 informieren.

Bambini: Weiteres Training während der Corona-Zeit

Kommt Ihr nicht zum Fußball, kommt dieser zu Euch!

Leider können wir uns seit zwei Monaten nicht zum Training treffen. Da ihr jedoch nicht zum Fußball kommen könnt, kommt dieser zu Euch. Daher haben wir Schaumstoffbälle organisiert und je einen an die Kinder übergeben, um somit ein virtuelles Mannschaftstraining veranstalten zu können. Dieser Schaumstoffball wurde durch einen Trainer persönlich, unter Einhaltung der Corona-Regeln, übergeben. Unser Dank geht dahingehend an die Jugendleitung, die uns hierbei super unterstützt hat. In einer Videoansprache durch die Trainer wurde das Bambini-Training eröffnet, und nun ist es an den Spielern, einfache Übungen durchzuführen. Dabei führt jeder Bambini eine Übung durch und lässt sich dabei filmen. Zum Ende der Übung spielt er/sie dann den Ball zu einem Mitspieler, dieser nimmt diesen auf und führt die nächste Übung vor.

Unsere Meinung dazu? Ihr seid Klasse! Bisher haben alle mitgemacht und die Übungen wurden ganz toll gemeistert. Es war bisher alles dabei, was das Herz eines jeden Bambini höher schlagen lässt. Dribbeln, Torschuss und auch Übungen zur Verbesserung der Koordination. Weiter so!

Bleibt gesund und habt weiterhin viel Freude am Spielen. Und dann sehen wir uns hoffentlich bald wieder auf dem Sportplatz. Euer Trainerteam der Bambini (CM)

F-Jugend: Ein ganz besonderes Training

A football is coming home (to you)

Leider macht uns Corona einen Strich durch die Rechnung, dass wir uns zum Training auf dem Sportplatz treffen können. Somit kommen keine Kinder zum Fußball…

Aber das lassen wir so nicht einfach geschehen, dann kommt eben der Fußball zu Euch! Deshalb haben sich die F-Jugend Trainer des TSV Langenbrücken überlegt, einen Fußball zu den Kindern zu bringen und ein virtuelles Mannschaftstraining zu veranstalten. Mit Geld aus der Jugendkasse, besten Dank an Abo für die Unterstützung, wurde für jedes Teammitglied ein roter Schaumstoffball gekauft, und dieser wurde durch einen Trainer persönlich, mit gebührendem und vernünftigem Abstand, übergeben.

Mit einer Ansprache der Trainer wurde nun das Mannschaftstraining eröffnet und nun ist es an den Spielern, die Übungen auszuführen und fortzusetzen, denn jedes Mitglied unserer Mannschaft macht eine Übung und lässt sich dabei filmen. Zum Ende der Übung “passt” er dann den Ball zu einem Mitspieler, dieser nimmt den Steilpass auf und führt seine nächste Übung vor.

Und was sollen wir Trainer sagen? Ihr seid – mit Abstand 😉 – die coolste Mannschaft. Alle machen mit und die bisherigen Übungen waren super ausgedacht. Es war alles dabei, Koordination, Schussübung, Reaktion und Ballgefühl.

Weiter so, bleibt fit, haltet euch gesund. Dann sehen wir uns hoffentlich bald wieder auf dem Rasen, der die Welt bedeutet.

Eure Trainer der F-Jugend

Update Coronavirus: Einstellung des Trainings- und Spielbetriebs

Aufgrund der aktuellen Lage rund um das Corona-Virus stellen ab sofort alle Mannschaften des TSV Langenbrücken, darunter auch alle Jugendmannschaften und TSV Frauen-LA Angels ihren Trainingsbetrieb bis auf weiteres ein!

Wir werden uns an die Vorgaben und Anweisungen des Verbandes halten und die weiteren Entwicklungen aufmerksam beobachten.

Infos zum Spielbetrieb:

Der Badische Fußballverband (bfv) setzt zum Schutz seiner Vereine und Mitglieder den kompletten Spielbetrieb mindestens bis einschließlich 23. März 2020 in ganz Baden aus.

E-Jugend-Hallenturniere am 01.03.2020:

Unsere E1 und E2 war am Sonntag, 01.03.20 auf unserem letzten Hallenturnier in Kronau, bevor es wieder raus auf die Sportplätze geht. Unsere E2 war vormittags am Start und konnte von 3 Gruppenspielen eines gewinnen und zwei unentschieden erspielen. Unsere Mannschaft unter der Spielführerin Marielle Mayer zog verdient ins Viertelfinale gegen den VfB Rauenberg ein. Man musste sich jedoch gegen den VfB Rauenberg geschlagen geben und konnte mit der Leistung zufrieden sein.

Mittags kam dann unsere E1 zum Zug und konnte ein Spiel gewinnen, ein unentschieden und eines wurde verloren. Man zog ebenfalls ins Viertelfinale ein gegen den VfR Kronau, gewann 2:0 und löste das Ticket für das Halbfinale gegen den SV Sinsheim. Leider wurde das Spiel 2:0 verloren, sodass man schließlich um Platz 3 gegen den SV 62 Bruchsal spielte und es mit einem verdienten 2:0 gewann. Somit stand fest: Wir haben uns den 3. Platz verdient geholt durch tolle Kombinationen, Kampf und Leidenschaft. Danke an die Mannschaft für die tolle Leistung!

Gespielt haben für die E1: Louis, Nina, Nico, Veron (2), Pascal, Levin, Gabriel (6), Erti und Lucy

Gespielt haben für die E2: Julian, Henrique, Robin, Nico, Niklas, Max, Steffen und Marielle (MD)

Die E-Junioren beim Hallenturnier in Kronau

E-Jugend-Hallenturniere am 25.01.2020:

E2-Hallenturnier in Karlsruhe-Stupferich 

Am Samstag, 25.01.20 hatte unsere E2 ein Turnier in Karlsruhe-Stupferich in einer Soccer-Arena im 4 gegen 4 plus Torwart Modus. Sie spielten auf Kunstrasen mit Vollbande und einem Vollnetz, sodass der Ball immer im Spiel war. Man hatte 3 Spiele zu bestreiten und verlor leider alle, da sich manche Mannschaften nicht an die Altersgrenze hielten. Das war sehr schade! Aber trotzdem ein dickes Lob an unsere Mannschaft und Trainerteam. Sie haben eine gute Moral gezeigt und sich hinter den größeren Spielern nicht versteckt.  

Es spielten für die E2: Elena, Nico (1), Niklas, Alessio (2), Marielle, Benni (1) und Moritz 

*****

E1-Hallenturnier in Graben-Neudorf

Unsere E1 hatte an diesem Tag auch ein Turnier in Graben-Neudorf im 5 gegen 5 plus Torwart Modus mit Vollbande. Man bestritt ein Turnier, das im Jeder gegen Jeden Modus ausgetragen wurde. Man hatte 5 Spiele zu absolvieren und konnte davon 3 Spiele gewinnen, ein Unentschieden und das letzte entscheidende Spiel gegen den FV Hochstetten wurde leider 1:2 verloren. Man hatte ein Torverhältnis von 24:9, das war sehr beeindruckend gewesen, und wir Trainer sind sehr stolz auf die Entwicklung einzelner Spieler. Die Mannschaft belohnte sich mit dem 2. Platz!

Es spielten für die E1: Louis, Nina, David (13), Veron (3), Nico (1), Pascal, Gabriel (4), Erti (2), Georg und Steffen (1) (MD)

Die E1-Junioren beim Hallenturnier in Graben-Neudorf