Saison 2014 / 2015 – Rückrunde

 

Spielbericht A-Jugend am 19.03.2015

FC Germ. Forst – SG Kro/Mi/La     0:0

Ein ganz schwaches Spiel bekamen die zahlreichen Zuschauer im Forster Waldseestadion zu sehen. Am Donnerstagabend sollte das Derby viele Zuschauer unter Flutlicht anlocken, jedoch riss es niemand von den Hockern.

Wieder einmal musste die SG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken seine Defensivabteilung umbauen und so kam Yannik Geckler nach überstandener Mittelfußverletzung zum Comeback im Team der Blau/Roten. Von Beginn an agierte das Team der Gäste vorsichtig, abwartend und ließ sich ein ums andere mal in die eigene Hälfte einschnüren. Die Gastgeber rochen Lunte und behielten durch ein Übergewicht an Ballbesitz meist die Oberhand. In der 20. Spielminute die wohl größte Chance im wohl sehr fairen Landesligaspiel, als ein einheimischer Spieler die Kugel ans Gebälk platzierte. Der FC Forst war mit seinen Spielern oftmals den berühmten Schritt eher am Spielgerät und kam dadurch zu zahlreichen Torabschlüssen. Diese verpufften jedoch am fehlerfrei spielenden Keeper Maximilian Sattler oder am eigenen Unvermögen. Auf Seiten der SG waren Torraumszenen Mangelware, sodass ein eher glückliches Remis aus Sicht des Gästelagers zustande kam.

Es spielten: Maximilian Sattler (TW), Dirk Schanzenbach (ab 75. Jonas Becker), Nils Götz, Fabian Geckler (ab 46. Bilal Besbas), Yannik Geckler, Luis Neuthard, Maximilian Cziborra, Maximilian Müller, Lukas Simeone (ab 78. Cedric Gummert), Eftimios Karamitsos (ab 46. Patrice Simon), Mike Knebel

Das Trainerteam: Geckler/Fellhauer/Gummert (SaFe)

 

Spielbericht A-Jugend am 14.03.2015

SG Kro/Mi/La – Spvgg Durlach/Aue     1:1 (1:0)

Ganz anders als in der Vorwoche präsentierten sich die Jungs zum ersten Heimspiel im Jahr 2015. Spielte man bei den Pforzheimer Vorstädter in Buckenberg noch auf ungewohntem Kunstrasen, so ging man gegen den Tabellenzweiten aus Durlach auf dem heimischen Natur-Untergrund doch viel besser zu Werke. Der Gast war hochmotiviert, hatten sie in der Vorwoche bei dem 4:0-Sieg gegen den SV Kickers Pforzheim ein Ausrufezeichen im Lager der SG Kronau/Langenbrücken/Mingolsheim gesetzt.

Die Einheimischen spielten von Beginn an sehr abwartend und ließen dem Gast mit großem Respekt die ersten Minuten gewähren. Mit zunehmender Spieldauer jedoch fanden unsere Jungs immer besser in die Partie und hatten selbst die ersten Chancen zu verzeichnen. Ein direkter Eckball, getreten durch Eftimios Karamitsos, der für den verletzten Patrice Simon sehr früh eingesetzt wurde, landete auf dem Querbalken des Gästegehäuses. Ein Freistoß von Maximilian Cziborra aus aussichtsreicher Position entschärfte der Gästekeeper über das Aluminium und Kapitano Lukas Simeone wurde gerade noch einschussbereit geblockt. Auch der einheimische Keeper Malte Bettendorf wurde ein ums andere Mal geprüft und war auf seinem Posten. In der 20. Spielminute sah Maximilian Müller die Lücke in der Hintermannschaft der Spvgg Durlach/Aue und spielte überragend in die Gasse auf Goalgetter Mike Knebel, der mutterseelenallein auf den Torsteher zu lief, ihn sehr cool umkurvte und zur umjubelten Führung einschob.

In der zweiten Hälfte gab es viele kleine Fouls und Unterbrechungen. Der gute Schiedsrichter lag mit seinen Entscheidungen zumeist richtig. Allerdings übersah er eine klare Notbremse, als Eftimios Karamitsos nach einem gut gespielten Pass von Luis Neuthard Richtung gegnerisches Tor zustürmte und nur unsanft gebremst werden konnte. Ein gegnerischer Abwehrspieler, der später den Ausgleich erzielte, hätte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr mitwirken dürfen, hätte der Unparteiische diese Situation gewertet. So kam es, dass in der Nachspielzeit der Ausgleich für die Gäste-Elf fiel. In der 93. Spielminute gab es einen Eckball und der gegnerische Akteur konnte unbedrängt einköpfen.

Die Mannschaft war nach Schlusspfiff enttäuscht, doch war die Punkteteilung auf beiden Seiten verdient. Der gesamten Mannschaft gebührt ein Riesenlob für den Einsatz, Laufbereitschaft und diszipliniertem Auftreten.

Für die SG spielten: Malte Bettendorf (TW) – Dirk Schanzenbach, Nils Götz, Fabian Geckler, Maximilian Cziborra – Luis Neuthard, Diamant Tahiraj, Maximilian Müller, Lukas Simeone – Patrice Simon (ab 6. Eftimios Karamitsos), Mike Knebel
Nicht eingesetzt waren: Maximilian Sattler (ETW), Patrik Essler, Cedric Gummert

Die nächste Partie findet am Donnerstag, 19.03.2015 um 19.00 Uhr beim FC Forst statt.
Um zahlreiche Unterstützung der Eltern, Freunde und sonstiger Fußballfreunde würde sich das Team sehr freuen! (SaFe)

Das Trainerteam: Geckler/Fellhauer/Gummert

 

Spielbericht A-Jugend am 07.03.2015          

FSV Buckenberg – SG Kro/Mi/La     4:2 (2:1)

Die weiteste Anreise hatten die Jungs und das Trainerteam zum ersten Spiel im Jahr 2015 auf sich genommen. Insgesamt wurden 140 Kilometer zurückgelegt und ein enttäuschendes Ergebnis war die Folge. Auf ungewohntem Kunstrasen und ersatzgeschwächt ging man diese Partie an, musste auf einer Tartanbahn (!!!) sein Aufwärmprogramm absolvieren und der Anpfiff kam verspätet. Da die Vorbereitung auf die 8 ausstehenden Spiele alles andere als gut verlief, wusste man nicht so recht, die Situation einzuschätzen, wie man denn aus den Startlöchern kommen würde.

So begann die Partie mit drückender Überlegenheit der Gastgeber, welche unser Team immer wieder in der eigenen Hälfte einschnürte und einige Unsicherheiten in der Hintermannschaft im weiteren Spielverlauf gnadenlos ausnutzte. Zwar konnte Mike Knebel die Blau/Roten in der 15. Spielminute nach herrlicher Flanke von Dirk Schanzenbach mit 0:1 per Volley-Abnahme in Führung bringen, was aber einer der wenigen Offensivimpulse an diesem Tage bleiben sollte. Fast im Gegenzug nutzten die Pforzheimer Vorstädter einen groben Abwehrschnitzer zum 1:1 Ausgleich und kurz darauf netzten sie zum verdienten 2:1 Führungstreffer nach langem Einwurf, als ein Spieler unbedrängt einschoss. Im SG-Lager war der 2:1-Halbzeitstand schmeichelhaft.

In der zweiten Hälfte wollten die SG-Jungs nun sicherer in der Hintermannschaft stehen und konzentrierter zu Werke gehen. Dies gelang wiederum nur phasenweise und so kam es, dass die Buckenberger den Vorsprung zum 3:1 weiter ausbauen konnten. Hoffnung gab es, als Eftimios Karamitsos einen an Enrique Schwarz verursachten Strafstoß sicher verwandelte. Die Chance, doch noch einen Punkt ergattern zu können, wurde mit dem 4:2 im Keim erstickt und die Niederlage war für die SG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken besiegelt.

Für die SG spielten: Malte Bettendorf (TW) – Dirk Schanzenbach (ab 62. Jonas Becker), Fabian Geckler, Noah Gwosdek (ab 75. Patrick Essler), Enrique Schwarz (ab 75. Cedric Gummert) – Luis Neuthard, Diamant Tahiraj, Bilal Besbas (ab 29. Eftimios Karamitsos), Lukas Simeone – Maximilian Müller, Mike Knebel (ab 59. Patrice Simon)

Das nächste Spiel bestreitet das Team am kommenden Samstag, 14.03.2015 um 16.00 Uhr in Kronau. Gegner ist der Tabellendritte Spvgg Durlach-Aue.
Um zahlreiche Unterstützung aller Fußballfreunde würden wir uns sehr freuen!!! (SaFe)

 

Hallenrunde 2014 / 2015

 

3. Platz beim Hallenturnier des VfB Leimen

Beim gut besetzten Hallenturnier des VfB Leimen erreichten die Jungs der SG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken einen sehr starken 3. Rang und ergatterten sich dadurch einen Podestplatz. Nur dem späteren Turniersieger Spvgg Baiertal 1 musste man sich geschlagen geben, was ganz klar für die geschlossene, disziplinierte und starke Mannschaftsleistung aller Spieler spricht.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Vorrunde:

Spvgg Baiertal 2 – SG Kro/Mi/La     0:1
SG Kro/Mi/La – VfR Mannheim     0:0
VfB Leimen – SG Kro/Mi/La     1:1
SG Kro/Mi/La – Spvgg Wallstadt     5:0

Halbfinale:

Spvgg Baiertal 1 – SG Kro/Mi/La     4:2

Das kleine Finale konnte aufgrund vieler verletzter Spieler auf Seiten der Fortuna aus Heddesheim nicht gespielt werden. Somit bekamen wir den 3. Platz kampflos überlassen.

Es spielten: Cedric Gummert (TW), Maximilian Cziborra (1), Luis Neuthard (1), Diamant Tahiraj (1), Jannic Petri, Nils Götz (2), Eftimios Karamitsos (1), Mike Knebel (3)

Das Trainerteam: Geckler/Gummert/Fellhauer

 

Saison 2014 / 2015 – Hinrunde

 

Spielberichte A-Junioren SG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken

SG Eggenstein/Leopoldshafen – SG K/M/L     3:3

SG K/M/L – FSV Buckenberg     4:1

Spvgg Durlach-Aue – SG K/M/L     5:0

SG fährt die ersten Punkte ein – Licht und Schatten wechseln sich ab!

Nach dem man in Leopoldshafen den ersten verdienten, wenn auch glücklichen (2 gegnerische Torwartfehler und ein geschenkter Elfmeter) Punkt erkämpfen konnte, hatte man im FSV Buckenberg den Tabellenletzten zu Gast. Dieses Spiel entschieden wir bereits in der Anfangsviertelstunde durch drei blitzsauber herausgespielte Kontertore. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen wir etwas nach und hatten Glück, dass dem Gast vor der Pause nur ein Tor gelang. Im weiteren Verlauf des zweiten Durchgangs bekamen wir das Spiel wieder besser in den Griff und beseitigten 10 Minuten vor dem Ende mit dem 4:1 die letzten Zweifel am ersten Sieg. Dieser hätte bei konsequenterer Konterchancenverwertung durchaus höher ausfallen müssen.

Zwei Tage später mussten wir dann mit einem Rumpfkader zur Spvgg Durlach-Aue reisen. Von der Anfangself gegen Buckenberg mussten gleich 4 Stammspieler ersetzt werden. Dies ist für unser Team einfach nicht zu kompensieren, schon gar nicht gegen eine Spitzenmannschaft wie die Spvgg. In schöner Regelmäßigkeit fielen, auch dank unserer tatkräftigen Unterstützung, die Gegentreffer. Man muss neidlos anerkennen, dass der Gegner mindestens eine Klasse stärker war und die Niederlage auch in der Höhe verdient war. Wir konnten nur phasenweise mithalten und kamen leider über gute Ansätze nicht hinaus. Dennoch ist diese Niederlage kein allzu großer Beinbruch, denn die Spvgg zählt nicht zu den Gegner, bei denen man unbedingt punkten müsste.Auffallend sind die starken Leistungsschwankungen des gesamten Teams bzw. der einzelnen Spieler. Diese sind von Spiel zu Spiel doch sehr gravierend. Zum Teil schwankt die Leistung einzelner Spieler auch während eines Spiels sehr stark. Guten Aktionen Einzelner folgen haarsträubende Fehler; guten, kollektiven Phasen folgen schlechte des gesamten Teams. Hier gilt es den Hebel anzusetzen, denn nur wer Konstanz in sein Spiel bekommt, wird in dieser Liga Erfolg haben.

Das Trainerteam: Geckler – Gummert – Fellhauer

 

A-Junioren SG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken

SG K/M/L 1 – TSV Reichenbach     0:1 (Pokal)

SG K/M/L 1 – TSV Reichenbach     0:3

SV Kickers Pforzheim – SG K/M/L 1     7:1

Unglücklicher Start für die A1-Junioren in die neue Runde.

Nach der verdienten Niederlage im Pokal traf man zum Rundenauftakt erneut auf den TSV Reichenbach.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit geriet man früh im zweiten
Spielabschnitt, wie schon im Pokalspiel nach einer Standardsituation, in
Rückstand.
Danach verlor die Mannschaft unverständlicherweise komplett die Ordnung und
wurde noch zweimal klassisch ausgekontert.

Für das erste Auswärtsspiel bei den Kickers Pforzheim hatte man sich etwas
ausgerechnet, verlor der Gegner doch sein erstes Spiel ebenfalls deutlich mit 4:8.

Doch schon vor dem Anpfiff war klar, dass es ganz schwierig werden würde auf dem viel kleineren Spielfeld mit ungewohnten Untergrund (Kunstrasen) erfolgreich zu sein.
Zu allem Übel wurde das Spiel mit 55 Minuten (!!!) Verspätung angepfiffen.
Der für unser Spiel (Beginn 17 Uhr) eingeteilte Schiedsrichter hatte bereits um 15 Uhr einen Einsatz bei einem A-Jugendspiel im 12 km entfernten Nöttingen !!!

Nichts desto trotz hielt man am Anfang gut mit und konnte den ersten Rückstand sogar noch ausgleichen, dennoch hieß es zur Pause 1:3.
Die Jungs hatten sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen doch schon nach kurzer Zeit war klar, dass an diesem Tag für die SG nichts zu holen war.
Aus zweimaliger „leicht“ abseitsverdächtiger Position erzielte der Gegner mit einem Doppelschlag die Treffer 4 und 5.
Als man dann auch noch mit zwei Mann in Unterzahl spielen musste ging es nur noch um Schadensbegrenzung.
Die Jungs wehrten sich nach Kräften und es war Max Sattler im Tor zu verdanken,dass wir das Spiel nicht zweistellig verloren.
Es gibt eben solche Tage und Spiele, an denen man glaubt alles hat sich gegen einen verschworen, diese Niederlage allerdings nur auf die äußeren Umständen wie Platz, Spielbeginn oder merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen zu reduzieren wäre zu einfach.
Die gezeigte Leistung, gerade in puncto Zweikampfverhalten und Willen, war
eben nicht ausreichend um einem mittelmäßigen Gegner Paroli bieten zu können.
Es wartet sicherlich noch viel Arbeit auf alle, Trainer wie Spieler, aber es wäre zu früh nach zwei Spieltagen schon Horrorszenarien aufzuzeichnen.

Das Trainerteam: Geckler-Gummert-Fellhauer

 

A-Junioren SG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken

In diesem Jahr durfte sich die A-Jugend der SG Kronau-Mingolsheim-Langenbrücken über neue Trikots freuen. Wir danken Herrn Simon Schäfer, der aktuell in der Regionaldirektion der Deutschen Vermögensberatung AG bei Herrn Harald Dammert in Ubstadt-Weiher eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen macht.

Herr Schäfer konnte sich über einen Wettbewerb für ein Trikotsponsoring qualifizieren.

Bei der Trikotübergabe wünschten Herr Dammert und er dem Trainer und der Mannschaft viel Erfolg für die neue Saison.